Vorbericht zum Wochenende

Der TSV Winkelhaid begrüßt seine Gäste vom TSV Wolkersdorf und seine Nachbarn vom SV Rasch, die eingeteilten Schiedsrichter und natürlich seine eigenen Fans recht herzlich auf der Dr.-Dietmar-Trautmann-Sportanlage in Winkelhaid.

Die Winkelhaider Verantwortlichen sind aktuell zufrieden mit dem Saisonstart der Ersten. Auf eine verdiente Auftaktniederlage gegen Ezelsdorf, folgte ein deutlicher 5:1 Sieg bei der DJK Schwabach und am vergangenen Sonntag ein glücklich erkämpfter 2:1 Sieg bei Absteiger BSC Woffenbach. Zufrieden ist man auch deshalb, da man zuletzt urlaubs- und verletzungsbedingt eher mit einer Rumpf Elf antreten musste, anstatt aus dem vollen Kader schöpfen zu können. Hierbei hat sich jedoch gezeigt, dass Trainer Marc Rosenberger sich auf alle Spieler seines Kaders verlassen kann. Heute kehren die in Woffenbach noch fehlenden Diaco-Brüder, Rico Neubert und Hanes Heuschild wieder ins Team zurück. Da man auch in der Zweiten, aufgrund Verletzungen, Sperren und Urlaub aktuell auf dem Zahnfleisch daherkommt, müssen die Trainer Marc Rosenberger und Daniel Weber zunächst schauen, dass sie für beide Mannschaften eine schlagkräftige Truppe aufs Feld schicken können.

Aus dem Winkelhaider Lazarett gibt es zudem nichts Gutes zu vermelden. Schon früh in der Saison haben sich Sven Abraham, Jan Reichinger und vermutlich auch Steffen Eberling einen Kreuzbandriss zugezogen und Ali Metschel, sowie Tim Neubauer quälen sich mit Bänderverletzungen herum. Tim Neubauer hat zumindest zwischenzeitlich das Lauftraining wieder begonnen. Am vergangenen Sonntag gesellte sich mit Lion Kümmerl ein weiterer Spieler mit einer Muskelverletzung zur Verletztenliste.

Dennoch geht Winkelhaid mit breiter Brust ins Derby gegen Rasch, auch wenn es in den letzten vier Aufeinandertreffen 0 Punkte für das Team von Trainer Marc Rosenberger gab. Mit der Spielweise der Männer aus dem Schwarzachgrund kamen die TSVler in den bisherigen Aufeinandertreffen offensichtlich gar nicht zurecht. Am heutigen Spieltag besteht aber durchaus Hoffnung, da sich vor allem Winkelhaids Defensive zuletzt vor allem bei hohen Bällen in guter Verfassung zeigte.

Die Favoritenrolle wird aber eindeutig den Raschern zugeschoben, die zum Saisonauftakt als einzige Mannschaft der Kreisliga Nord 9 Punkte einfahren konnte. Demnach dürfte das Team von Florian Schmidt mit genügend Selbstvertrauen in Winkelhaid antreten, um auch den fünften Sieg in Folge gegen die Blau-weißen einzufahren.

Der Gegner unserer Zweiten, der TSV Wolkersdorf, weist eine Besonderheit auf, die der TSV Winkelhaid in dieser Form noch nicht kennt. Sowohl die erste Mannschaft, als auch die Zweite der Wolkersdorfer (Spielklasse Nord-Ost) spielen beide in der A-Klasse. Auch unsere Gäste haben erst zwei Spiele absolviert. Zu Saisonbeginn gab es eine knappe 1:2 Niederlage gegen Kleinschwarzenlohe und am vergangenen Sonntag folgte ein 6:2 gegen den TV Schwabach, den auch der TSV Winkelhaid mit 6:1 und einer Rumpftruppe besiegte. Demnach ein Spiel auf Augenhöhe, sollte man den Ergebnissen Glauben schenken. Die 4:0 Auftaktniederlage gegen Mitaufstiegsfavorit TSV Rohr ist längst in Vergessenheit geraten. Das Spiel hätte auch anders laufen können, hätte man zu Beginn, die sich bietenden Chancen genutzt. Im Anschluss erwies sich der TSV Rohr als das reifere Team und gewann am Ende verdient, wenn auch etwas zu hoch, mit 4:0.

Das Nachholspiel der Zweiten gegen den SV Moosbach findet bereits am kommenden Donnerstag, 07.09.2017 um 18.00 Uhr beim SV Moosbach statt.

Ich wünsche allen Zuschauern zwei packende und verletzungsfreie Partien.

Mit sportlichen Grüßen

Markus Lang
TSV Winkelhaid Fußball
Abteilungsleiter