Spiel, Satz und Sieg

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Mannschaften der Tennisabteilung des TSV Winkelhaid. Lange Ballwechsel und spannende Spiele wurden den Zuschauern geboten. Am Ende des Tages fuhr keiner der Mannschaften eine Niederlage ein. Die Herren-40 knüpften dank der nervenstarken Leistung an ihren Sieg der vergangenen Woche an. Die Damen-50 trennten sich auswärts in Lauf unentschieden und die Damen steigerten ihre Leistung im Vergleich zum
vorangegangen Spiel gegen den SC Schnaittach zuhause erheblich.

Am Samstag spielten die Herren-40 gegen den TV Hilpoltstein II erneut vor heimischer Kulisse. Dass dies keine leichte Aufgabe wird, stellte sich schnell heraus. In der ersten Runde lieferte sich Jörg Bertler (2) ein Duell auf Augenhöhe und verwandelte letztlich nach einem hart umkämpften Spiel nach 6:3, 5:7 und 10:8 den alles entscheidenden Match-Ball. Sein Bruder Udo Bertler (4) kämpfte am Platz nebenan bei sommerlichen Temperaturen ebenfalls um jeden Ball. Nach über zweieinhalb Stunden fuhr auch er höchst verdient mit 6:4, 6:7 und 10:5 einen weiteren Punkt für den TSV ein.
Thomas Klesper (6) war hingegen in zwei Durchgängen seinem routinierten Gegner unterlegen. In der zweiten Runde sorgte Gianfranco Diaco (1) mit seinem Sieg für einen weiteren Befreiungsschlag für die Winkelhaider Herren, während auch Andreas Peipp (3) gewohnt sicher seinem Gegner mit 6:3 und 6:1 kaum Chancen ließ. Michael Bischoff (5) machte es für die Zuschauer ebenfalls noch einmal spannend. Ähnlich wie seine Teamkameraden in Runde eins, bliebt auch er im Match-Tie-Break nach dem verlorenen zweiten Satz nervenstark und gewann mit 6:3, 1:6 und 10:5. Mit einem uneinholbaren Vorsprung von 5:1 startete man die Doppelpartien. Auch hier musste das Gespann Diaco/Bertler J. erneut zum Match-Tie-Break antreten, welcher zum vierten Mal an diesem Tage auf das Punktekonto der Winkelhaider verbucht werden konnte. Der Gegner des Zweierdoppel Peipp/Bischoff verletzte sich leider beim Stand von 6:0 und 1:1. Das Dreierdoppel Bertler U/Klesper startete aufgrund der kräftezehrenden Einzelpartien und der Hitze geschwächt und verlor mit 1:6 und 2:6. Mit dem Gesamtsieg von 7:2 verbleiben die Herren-40 ungeschlagen an der Tabellenspitze.
Lange auskurieren kann man sich aber nicht nach dem anstrengenden Medenspielwochenende nicht.
Am 21.05.2022 ab 14 Uhr ist das Team zu Gast beim derzeit Tabellen-letzten TC Rothaurach.

Damen 50 auswärts in Lauf: von links: Stefanie Schöpe, Patricia März, Monika von Scanzoni und Martina Keppler

Parallel starteten die Damen-50 mit einem Unentschieden auswärts beim TV 1877 Lauf in die Medenspielsaison. Die Mannschaft tat es den Herren gleich und entschied auch einige Spiele erst im Match-Tie-Break. Bei ebenfalls hohen Temperaturen konnte Stefanie Schöpe (1) sich gegen ihre starke Gegnerin mit 2:6, 6:3 und 3:10 durchsetzen. Martina Keppler(2) führte kurzen Prozess und gewann deutlich mit 1:6 und 0:6. Patricia März (3) wendete das Blatt nach dem verlorenen ersten Satz, musste aber im Match-Tie-Break letztlich zurückstecken. Monika von Scanzoni (4) hielt über
weite Strecken hervorragend mit, gab sich am Ende aber mit 6:4 und 7:5 geschlagen. Ähnlich ausgeglichen verliefen dann die Doppelpartien. Das Duo Schöpe/Keppler agierte routiniert und fuhr einen klaren Sieg ein. Das Doppel März/von Scanzoni verlor mit 6:4 und 6:1. Nach einer kurzen Pause empfangen die Damen-50 am 28.05.2022 um 14 Uhr den SV Schwaig/Nürnberg zuhause.

In alt bekannter Besetzung waren die Damen am Sonntag gegen den SC Schnaittach zu Gange. Lisa Bertler (2) fand im zweiten Satz erst so richtig ins Spiel, konnte aber das Blatt dann mit 0:6, 6:7 nicht mehr wenden. Franziska Orlowski (4) machte es im zweiten Satz zwar spannend, besann sich aber mit 6:3 und 7:6 auf ihre Stärken. Lilly Hofecker (6) steigerte sich im Vergleich zur letzten Woche noch einmal erheblich und war erneut knapp mit 4:6 und 4:6 unterlegen. Katja Hofecker (1) gewann mit 6:0 und 6:0. Auch Doppelpartnerin Lena Bauer (3) fuhr den Tennisdamen trotz gesundheitlicher
Probleme mit 6:3 und 6:4 einen weiteren Punkt ein. Verena Ullrich (5) war ihrer Gegnerin mit 6:1 und 6:3 deutlich überlegen. Damit startete man mit einem Spielstand von 4:2 für die Winkelhaider Damen in die Doppelpartien. Das routinierte Team Hofecker K./Bauer sorgte bereits mit 6:0 und 6:3 für den Gesamtsieg, während das Doppel Bertler/Hofecker L. erneut im zweiten Satz besser ins Spiel fand, aber insgesamt zurückstecken musste. Auf Platz 3 kämpfte die Paarung Ullrich/Orlowski um jeden Ball und erwiesen sich im entscheidenden Match-Tie-Break als sichereres und nervenstärkeres Team mit 7:5, 4:6 und 10:8. Mit 6:3 konnten die Tennis-Ladies den ersten Sieg der Saison einfahren.
Bis zum nächsten Spiel am 12.06.2022 um 10 Uhr auswärts beim SV Oberölsbach, wird man die Zeit nutzen können, um weitere Trainingseinheiten zu absolvieren.

Katja Hofecker

Saisoneröffnung in Winkelhaid

Der 01.Mai 2022 wurde standesgemäß auf der Tennisanlage beim TSV Winkelhaid genutzt, um ein Auftaktturnier zu veranstalten. Unter besten Wetterbedingungen, fanden sich 16 Mitglieder an der Zahl auf den Tennisplätzen ein.


Nach der erdrückend langen Winterpause, war jeder Einzelner voller Vorfreude auf die anstehende Saison. Genutzt wurde das Mixed-Turnier auch, um die Neuzugänge aus der Herrenmannschaft begrüßen zu können. Der Spielmodus war so
festgelegt, dass jeder insgesamt acht Doppelpartien á 20 Minuten bestreiten konnte und hierbei der Doppelpartner ständig wechselte. Auch das Gesellschaftliche kam mal wieder nicht zu kurz. Am Ende des Tages wurde der Tennistag abgerundet mit kulinarischer Verköstigung und geselligem Beisammensein.

Positives Resümee seit Neuwahlen

Am vergangenen Mittwoch, den 26.April 2022, konnte seit den Neuwahlen und Amtsübernahme durch den neuen Vorstand erstmalig die Jahreshauptversammlung durchgeführt werden. Aufgrund der Corona-Pandemie und letztlich auch Erkrankungen innerhalb der Abteilungsleitung, musste die Jahreshauptversammlung mehrmals abgesagt werden. Durchweg Positives konnten die Funktionäre über das vergangene Jahr berichten. Hierbei nutzte man die Gelegenheit die Medenspielsaison 2021 noch einmal Revue passieren zu lassen. Auch konnte offiziell verkündet werden, dass der TSV
Winkelhaid ab jetzt auch wieder im Herrenbereich präsenter sein wird. Neben der alt bekannten routinierten Herren 40, gab man offiziell bekannt, dass man im Herrenbereich mit einer neu gegründeten 4er Mannschaft dieses Jahr an den Start gehen wird. Mittelpunkt der offenen Diskussion war vor allem auch die Mitglieder-Neugewinnung. Hierbei wurden verschiedene Möglichkeiten konstruktiv diskutiert. Auch konnte man zwei neue Helfer für den Bauausschuss dazu
gewinnen. Erwähnenswert war vor allem auch die Beteiligung am diesjährigen Arbeitsdienst. Dank der zahlreichen Hilfe konnte innerhalb kürzester Zeit der Tennishütte ein neuer Anstrich verpasst werden. Die Vorstandschaft wünscht allen Mitgliedern einen guten Start in eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2022.

Gelungener Saisonabschluss für Winkelhaider Tennisdamen

Die Tennissaison 2019 neigt sich beim TSV Winkelhaid so langsam dem Ende zu. Doch Trubel herrscht immer noch auf den Plätzen. Zurzeit werden die Vereinsmeisterschaften ausgespielt. Vergangenes Wochenende waren drei Mannschaften aber noch im Einsatz bei den Medenspielen. Am Samstag trafen die Herren-50 auswärts auf den 1. FC Röthenbach, während am darauffolgenden Tag sowohl die Damen als auch die Damen-40 spielten.

Befreiungsschlag für Herren-50

Im Abstiegskampf konnten die Herren-50 am vergangenen Wochenende zum ersten Mal punkten. Nachdem die ersten vier Medenspiele denkbar knapp mit 4:5 verloren gingen, konnte man gegen den 1. FC Röthenbach den ersten Sieg in der Kreisklasse 1 einfahren. Klaus Wein (1) konnte nach einer langen Verletzungspause mit 4:6 und 1:6 den ersten Sieg der Saison feiern. Udo Bertler (4) setzte sich ebenso in zwei Durchgängen durch und auch Klaus Hofecker (6) konnte ohne Probleme das vierte Einzel in Folge für sich entscheiden. Gianfranco Diaco (1) verlor gegen seinen starken Gegner mit 6:0 und 6:2. Peter Hofecker (3) war ebenfalls in zwei Durchgängen unterlegen. Ralph Lindner (5) lieferte sich mit seinem Kontrahenten ein Match, das kaum an Spannung zu überbieten war, musste aber letztlich mit 6:4, 6:7 und 10:2 zurückstecken. Erneut startete man die Doppelpartien mit einer ausgeglichenen Zwischenbilanz von 3:3. Das Zweierdoppel Diaco/Lindner holte den ersten wichtigen Punkt für den TSV Winkelhaid mit 5:7 und 3:6. Sowohl auf Platz 1 als auch auf Platz 3 fiel die Entscheidung über Sieg oder Niederlage erst im Match-Tie-Break. Während das eingespielte Duo Wein/Hofecker P. mit 3:6, 7:5 und 10:3 den Punkt an die Heimmannschaft abgab, setzte sich das Dreierdoppel Bertler/Hofecker K. nervenstark mit 6:2, 4:6 und 5:10 durch und machte somit den Gesamtsieg von 4:5 perfekt. Am 20. Juli haben die Herren-50 noch einmal die Möglichkeit gegen den SB Bayern 07 Nürnberg Punkte einzufahren.

Damen-40 erneut ohne Glück

So wurde den Zuschauern auch am darauffolgenden Sonntag ein spannendes Match zwischen den Damen-40 des TSV Winkelhaid und der unbesiegten Heimmannschaft aus Ochenbruck geboten. Anke Hofecker (2) und Ilse Hottner (4) waren gegen ihre starken Gegnerinnen jeweils in zwei Durchgängen unterlegen. Patrica März (6) bewies erneut ihr Können mit 3:6 und 2:6. Petra Heubeck (1) konnte sich ebenfalls mit 6:0 und 6:4 nicht durchsetzen. Stefanie Schöpe (3) bestätigte ihre derzeit gute Form und holte einen weiteren wichtigen Punkt für den TSV. Auch Elfriede Häusler (5) gewann souverän in zwei Durchgängen. So waren es zwei Doppel, die für den Sieg von Nöten gewesen wären. Das Gespann Heubeck/Hofecker erkämpfte sich nach dem verlorenen ersten Satz den darauffolgenden und hatte im Match-Tie-Break leider das Glück nicht auf ihrer Seite, sodass dieser denkbar knapp mit 11:9 an die Gegner aus Ochenbruck ging. Das Duo Schöpe/Hottner ließ mit 0:6 und 3:6 nichts anbrennen. Das Dreierdoppel Langenberger/März unterlag in zwei Sätzen. Somit verlor man am Ende des Tages mit 5:4 – jedoch kein schlechtes Ergebnis, wenn man betrachtet, dass der TSV Ochenbruck II bislang die Kreisklasse 2 dominiert.

Krönender Saisonabschluss für die „jungen Wilden“

Parallel dazu waren die Damen zu Gast beim FSV Weißenbrunn. Anna Stolberg (2) war mit 6:1 und 6:3 unterlegen. Verena Ullrich (4) kämpfte trotz Verletzung bis zum Schluss und wurde leider mit 6:4 und 6:4 nicht mit einem Sieg belohnt. Die jüngste des Teams Lilly Hofecker (6) blieb nervenstark und konnte mit 3:6, 6:1 und 4:10 den zweiten Einzelsieg in Folge feiern. Katja Hofecker (1) gewann mit 1:6 und 0:6, während Martina Keppler (3) nach einem harten Kampf letztlich mit 6:3 und 7:5 zurückstecken musste. Franziska Orlowski (5) agierte wie immer souverän und gewann verdient in zwei Durchgängen. So mussten auch hier drei Doppel gewonnen werden. Das Team Hofecker K./Stolberg sicherte dem TSV Winkelhaid den ersten Punkt mit 4:6 und 3:6. Das Zweierdoppel Keppler/Ullrich lief zu Höchstform auf und holte sich den wohlverdienten Sieg von 2:6 und 3:6. So war es Nebensache, dass das Dreierdoppel Orlowski/Hofecker L. nach einem harten Kampf mit 7:6 und 6:3 verlor. Somit beendeten die Damen mit einem Sieg von 4:5 die Medenspielsaison 2019 und platzieren sich auf einem guten dritten Tabellenplatz. Es ist der Mannschaft vor allem gelungen die jüngeren Spielerinnen zu integrieren. Diese konnten durchweg nach dem Abstieg in die Kreisklasse 3 Erfolge feiern.

Herren machen Aufstieg perfekt

Während die Herren-50 noch weiterhin um den Aufstieg bangen müssen, machte die erste Herrenmannschaft der Tennisabteilung des TSV Winkelhaid am vergangenen Sonntag den Aufstieg in die Bezirksklasse 2 perfekt. Am vorherigen Tag traf die Jugend des TSV auf den TC Hersbruck. Parallel dazu empfingen die Herren-50 den ARSV Katzwang II. Ebenso war die Reserve des TSV im Einsatz gegen den Nachbarverein TC Röthenbach/Altdorf und die erste Herrenmannschaft konnten mit einem knappen Sieg ihren zweiten Aufstieg dieses Jahres feiern.

Knaben-16 unterliegen 0:6

Die jungen Wilden des TSV hatten den TC Hersbruck zu Gast. Yannick Thomalla (1) konnte zwar über weite Strecken mithalten, musste sich aber am Ende mit 4:6 und 2:6 geschlagen geben. Noah Thomalla (2) war seinem Gegner auch mit zweimal 3:6 unterlegen. Lukas Schöpe (3) konnte sich trotz seiner derzeit guten Form nicht durchsetzen. Ebenso Vincent Martinus (4), der sein Match verlor. Nach den Einzelpartien stand somit die Niederlage für die Heimmannschaft schon fest. Trotzdem machte es das Einserdoppel der Thomalla-Brüder noch einmal spannend und waren am Ende knapp mit 6:4, 5:7 und 5:10 die Verlierer des Duells. Das Zweierdoppel Schöpe/Martinus hatte jedoch gegen ihre starken Gegner mit 2:6 und 1:6 wenig Chancen. Somit mussten die Jungs letztendlich eine bittere, aber lehrreiche Niederlage von 0:6 einstecken.

Überragende Herren-50 haben weiterhin Chance auf Aufstieg

Mit bisher nur einer Niederlage stehen die Herren-50 der Zeit auf dem ersten Tabellenplatz der Kreisklasse 2 und haben weiterhin die Chance aufzusteigen. Einen großen Schritt in Richtung Aufstieg machte die Mannschaft um Mannschaftsführer Klaus Wein am vergangenen Samstag. Diese empfingen den ARSV Katzwang II vor heimischer Kulisse. In der ersten Runde gewann Stefan Bibelriether (2) souverän mit 6:2 und 6:1. Ralph Lindner (4) machte es seinem Mannschaftskollegen gleich und holte mit 7:5 und 6:4 einen weiteren wichtigen Punkt für den TSV. Winfried Schimpf (6) konnte sich ebenfalls mit 6:2 und 6:1 deutlich durchsetzen. Auch Peter Hofecker (1) agierte in der zweiten Runde gewohnt sicher, was mit einem Sieg von 6:2 und 6:2 belohnt wurde. Klaus Hofecker (3) war seinem Gegner auch in zwei Durchgängen überlegen. Udo Bertler (5) machte die Einzelpartien dann mit seinem Sieg perfekt, sodass die Herren-50 schon nach den Einzeln ihren Sieg feiern konnten. In Anbetracht der Tabellensituation wäre für die Tabellenführung jedoch ein Sieg über 9:0 förderlich gewesen. Das Einserdoppel Hofecker P./Bibelriether gewann sicher mit 6:0 und 6:3. Das Gespann Lindner/Bertler war ebenfalls mit 6:4 und 6:2 überlegen. Spannender war dann
jedoch die Partie an Platz 3. Das Dreierdoppel Hofecker K./Schimpf konnte aber letztendlich den wichtigsten Punkt des Tages für den TSV holen und holte am Ende einen Sieg über 4:6, 6:4 und 10:5. So holten die Herren-50 den fünften Sieg in Folge mit 9:0 und setzen sich somit an die Tabellenspitze ab. Das letzte Wort beim Thema Aufstieg ist jedoch noch nicht gesprochen. Am 28. Juli trifft die Mannschaft auf den Tabellenzweiten SC Worzeldorf. Wenn hier ein weiterer Sieg eingefahren wird, kann der TSV Winkelhaid den Doppelaufstieg der Herren-50 und der ersten Herrenmannschaft feiern.

Doppelaufstieg der ersten Herren

Die erste Herrenmannschaft um Mannschaftsführer Nikolai Macheu konnte sich bereits in der Winterrunde 2017/18 die Tabellenspitze sichern und somit den Aufstieg in die Bezirksklasse 2 verwirklichen. So war das Ziel der Medenspielsaison 2018 relativ hochgesteckt. Die jungen Wilden
wollten unbedingt den Aufstieg in die Bezirksklasse 2 auch in der Sommerrunde realisieren und gingen dies mit viel Teamgeist und Motivation an. Verstärkt wurden sie hier von Neuzugang Alexandros Kraus, der die Position 1 beim TSV Winkelhaid einnahm. Immer wieder wurde den
Zuschauern auf den Tennisplätzen Tennis auf höchstem Niveau mit heiß umkämpften Matches geboten.

Aufsteiger in die Bezirksklasse 2 Unten: Alexandros Kraus und Nikolai Macheu; Oben: Paul Wottgen, Pierre Vermesse, Rainer Pöhmerer und Aushilfe Jörg Orlowski

Am vergangenen Sonntag kam es dann zum absoluten Showdown beim TC Rot-Weiß Schwabach. Der Gegner von Nikolai Macheu (2) konnte verletzungsbedingt nicht antreten, sodass dieser Punkt bereits für die Jungs gewonnen war. Rainer Pöhmerer (4) konnte an seine starke Leistung der bisherigen Saison anknüpfen. Er behielt in einem knappen Duell mit 5:7, 6:1 und 7:10 die Oberhand und wahrte somit seine weiße Weste. Pierre Vermesse (6) verlor sein Duell mit 6:4 und 6:4. In der zweiten Runde ging Alexandros Kraus (1) für den TSV Winkelhaid ins Rennen. Mit 1:6 und 6:7 holte er souverän einen weiteren wichtigen Punkt für den TSV. Paul Wottgen (3) lief erneut zu seiner Höchstform auf und sicherten sich seinen Sieg mit 1:6 und 4:6. Jörg Orlowski (5), der für den Stammspieler Robert Helmreich als Aushilfe fungierte, war mit 6:4 und 6:1 unterlegen. Mit einem Zwischenstand von 2:4 starteten die Jungs in die Doppelpartien. Für den Gesamtsieg war nur noch ein Doppel erforderlich. Das eingespielte Duo Macheu/Kraus sicherte der Herrenmannschaft mit 3:6 und 3:6 den Gesamtsieg. Somit war auch die Niederlage des Zweierdoppels Wottgen/Pöhmerer und des Dreierdoppels Orlowski/Vermesse kein Weltuntergang. Mit 4:5 gewannen die Winkelhaider Jungs somit das Duell um die Tabellenführung und können nun den Aufstieg in die Bezirksklasse 2 getrost feiern. Die Mannschaft hat durchgehend eine starke Saison gespielt, wo Zusammenhalt immer großgeschrieben wurde. Dies wurde am Ende dann auch mit dem Doppelaufstieg belohnt.

Zweite Herren verlieren in Röthenbach

Die Reserve des TSV Winkelhaid hatte am Sonntag den Nachbarort TC Röthenbach/Altdorf zu Gast.
Michael Specht (2) musste mit 1:6 und 1:6 zurückstecken. Jörg Bertler (4) stellte mit 6:4 und 6:3 sein Können unter Beweis. Markus Kahl (6) war nach dem knappen zweiten Satz letztendlich mit 3:6 und 5:7 der Verlierer des Duells. Auch Fabian Neudert (1) konnte gegen seinen Gegner nicht punkten. Michael Gottlieb (3) setzte sich schlussendlich in einem knappen Duell im Match-Tie-Break durch. Marco Hiller (5) verlor mit 1:6 und 0:6. So starteten die Jungs mit 2:4 in die Doppel. Das Einserdoppel Neudert/Stolberg war mit 5:7 und 1:6 unterlegen. Auch das Gespann Specht/Gottlieb konnte trotz einem knappen zweiten Satz keinen weiteren Punkt einfahren. Das Dreierdoppel musste ebenso hergeschenkt werden, sodass am Ende des Tages die zweiten Herren gegen den TC Röthenbach/Altdorf mit 2:7 unterlegen war.

Vereinsmeisterschaften 2018

Liebe Mitglieder,

wir hoffen, Ihr seid gesund und gut in die Tennissaison gestartet. Das Wetter hat in letzter Zeit auf jeden Fall einiges möglich gemacht.

Auch wenn es mit den Terminen im Sommer nie einfach ist, soll auch in diesem Jahr wieder eine Vereinsmeisterschaft für Damen und Herren in verschiedenen Altersklassen und neben dem Einzel auch im Doppel ausgetragen werden. Günter Regn hat die Planung dafür dankenswerterweise in die Hand genommen und im Anhang findet ihr die Ausschreibung mit allen wichtigen Informationen.

Es wäre klasse, wenn sich viele von Euch aktiv an den Meisterschaften beteiligen würden. Neben spannenden Matches und Spielpaarungen, die es oft nur im Rahmen einer solchen Veranstaltung zu sehen gibt, geht es doch auch darum, dass die Youngster (egal in welcher Altersklasse) den arrivierten mal ein Bein stellen, oder ihnen zumindest das Leben richtig schwer machen. Das bietet nur die Vereinsmeisterschaft!

Herrenmannschaft sichert sich ersten Tabellenplatz

Rücken Tennisjacke

Auch im Winter waren die Herrenmannschaften des TSV Winkelhaid Tennis nicht untätig.
Für die Winterrunde 2017/18 ging der TSV Winkelhaid mit zwei Mannschaften aus dem
Herrenbereich an den Start. Die Herrenmannschaft verzeichnet bis jetzt bei fünf
Medenspielen keine Niederlage. Zwar steht das Duell gegen den TC Goldbach noch aus, doch
selbst eine Niederlage der Herren kann nichts in der Tatsache verändern, dass das Team um
Mannschaftsführer Nikolai Macheu die Winterrunde mit dem ersten Tabellenplatz beenden
wird und somit in der Winterrunde 2018/19 in der Bezirksklasse 2 spielen wird. Wer sich
jedoch schon einmal einen Eindruck von der Mannschaft verschaffen will, kann zur
Unterstützung am 17. März in die Tennishalle nach Wendelstein kommen, wo es ab 17 Uhr
zur Sache gegen den TC Goldbach gehen wird. Stark aufgestellt sind unsere Herren für die
kommende Medenspielrunde im Sommer auf jeden Fall. Mit Neuzugang Alexandros Kraus
aus Erlangen starten die „jungen Wilden“ im Sommer in der Kreisklasse 1, nachdem sie
vorherige Sommerrunde von der Kreisklasse 2 nachgerückt sind. Das Team hat sich ganz klar
als Ziel gesetzt vorne mitzuspielen und hat hier auch sehr gute Chancen.

Aber auch die Herren-40-Mannschaft um Teamleader Stefan Bibelriether verzeichnete
Erfolge in der Winterrunde. Mit 5:3 Tabellenpunkten belegen sie der Zeit den zweiten
Tabellenplatz. Bevor dann jedoch Mitte April die Freiluftsaison eröffnet wird, findet am 25.
Februar ab 12 Uhr in der Tennishalle in Feucht das letzte Winterspiel der Herren 40 statt.

Für die kommende Tennissaison ist die Planung schon in vollem Gange. Der TSV Winkelhaid
wird wie gewohnt mit einer Damen-40-Mannschaft in der Kreisklasse 2 antreten. Die
Damenmannschaft startet ebenso in der Kreisklasse 2 mit einem breiten Kader und erhofft
sich den Nachwuchs des TSV Winkelhaid zu integrieren. Im Herrenbereich gab es einige
Veränderungen. Hier wird der TSV vertreten durch eine stark aufgestellte erste
Herrenmannschaft in der Kreisklasse 1. Die Reserve der zweiten Herrenmannschaft agiert in
der Kreisklasse 3. Ebenso hat man sich dazu entschlossen mit einer Herren-50-Mannschaft
und einer Herren-30-Mannschaft die Sommersaison zu beginnen.

Tennisabteilung meldet sich nach Winterpause zurück

Am vergangenen Sonntag wurde die Tennisanlage des TSV Winkelhaid mit den alljährlichen 5. Winkelhaider Tennisopen aus dem Winterschlaf gerüttelt. Trotz eisigen Temperaturen nahmen rund zwanzig Tennisbegeisterte teil und wollten nach der langen Winterpause ihr Können unter Beweis stellen.

Gespielt wurde jeweils zwanzig Minuten im Doppel. Nach jeder Runde fand ein Partnerwechsel statt, sodass man sein Glück an diesem Tag immer wieder neu versuchen konnte. Als Sieger vom Platz ging der Abteilungsleiter Michael Specht.

Aber auch das kulinarische Wohl kam wieder einmal nicht zu kurz, denn am Ende des Turniers fand der Tag seinen Ausklang mit einem gemeinsamen Essen. Den offiziellen Auftakt zur Saison bildet der 1. Mai 2017. Hier ist die Damenmannschaft im Einsatz bei der DJK Eintracht Nürnberg. Die Damen 40 um Mannschaftsführerin Anke Hofecker verschlägt es zum SV Unterferrieden. Natürlich geht es auch im Herrenbereich zur Sache. Die ersten Herren des TSV empfangen zuhause TC Schnaittach und unsere Knaben-16-Jugendmannschaft eröffnet die Saison beim SV Lauf. Insgesamt geht die Tennisabteilung dieses Jahr mit sechs Mannschaften ins Rennen, davon zwei im Damenbereich und drei im Herrenbereich, sowie erfreulicherweise eine Knaben-16-Jugendmannschaft. Die Damenmannschaft um Mannschaftsführerin Stefanie Bernet behalten wie jede Saison das Ziel des Klassenerhalts in der Kreisklasse 2 im Auge und werden dabei zusätzlich durch einige neue Spielerinnen verstärkt. Auch die Damen 40 hat Zuwachs bekommen, sodass sie sich dadurch erhoffen einige Ausfälle durch Verletzungen ausgleichen zu können. Durch den Doppelaufstieg im Herrenbereich und der weitergeführten Spielgemeinschaft mit Moosbach konnten zwei Herrenmannschaften gemeldet werden, die in der Kreisklasse 2 und 3 den TSV Winkelhaid vertreten. Einige Neuzugänge werden auch hier hinzustoßen und zusätzlich wird der sehr starke Nikolai Macheu die Mannschaft verstärken. Auch die Herren 40 mit Mannschaftsführer Stefan Bibelriether treten diese Saison in einer höheren Kreisklasse an. Bedauerlicherweise konnte keine Herren 50 mehr gemeldet werden. Trotz eisigen Temperaturen versammelten sich am vergangenen Wochenende rund zwanzig Tennisbegeisterte Somit verstärkt der Rest dieses Teams die Herren 40. Umso erfreulicher ist es aber, dass im Jugendbereich eine Knaben-16-Mannschaft wieder ins Rennen geht, die schon letzte Saison einen guten Tabellenplatz belegen konnte. Allen Teams wünschen wir eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Saison 2017.

Und hier seht ihr alle Bilder vom Saisonauftakt:

2017-04-23 Saisonauftakt Tennis 4

5. Winkelhaider Tennis Open

Wir möchten Euch zu den 5. Winkelhaider Tennis Open einladen.

Sie finden am Sonntag, den 23.04.17, ab 10.00 Uhr auf unserer Anlage statt und bilden schon traditionell den offiziellen Auftakt in die Freiluftsaison.
Neben der Gewöhnung an Sonne, den Wind, das sandige Geläuf und die Gesichter, die man schon lange nicht mehr gesehen hat (vielleicht sogar noch nie…?), soll natürlich vor allem der Spaß im Mittelpunkt stehen.
Die Spielpartner werden in jeder Runde neu ausgelost, sodass man es bei dieser Gelegenheit gleich mit mehreren PartnerInnen zu tun bekommt 😉 .

Nach den anstrengenden Mixed-Runden sorgt Elli mit ihrem ausgezeichneten Krustenbraten dafür, dass der Spaß auf anderer Ebene weitergeht.

Solltet ihr jetzt Lust aufs Tennisspielen bekommen haben, meldet Euch doch gleich bei Elli (Tel.: 0171 3803910 oder Mail:eknoll.gismo@googlemail.com) an. Teilt ihr dabei auch mit, ob Ihr nach dem Turnier bei ihr Essen möchtet.

Wir wünschen allen einen schönen und verletzungsfreien Auftakt in die Freiluftsaison!

Einladung 5. Winkelhaider Tennis Open 2017