Überragende Herren 40 weiter auf Erfolgskurs

Am vergangenen Wochenende waren insgesamt sechs Mannschaften der Tennisabteilung des TSV Winkelhaid im Einsatz. Am Samstag beendeten die Knaben-16 ihre Saison auf der Sportanlagen des TSV. Leider konnten die Jungs um Mannschaftsführer Christoph Mössinger sowohl bei den Einzeln als auch bei den Doppeln keinen Punkt einfahren. Mit 1:11 Tabellenpunkten landeten sie auf dem letztem Tabellenplatz, was aber auch angesichts des Altersunterschieds zu verkraften ist. Das Team schaut positiv in die nächste Saison und wird die Pause nutzen, um weiterhin so große Fortschritte zu machen, wie in in den letzten Jahren. Anschließend empfingen die Damen-40 den NHTC-Nürnberg. Die Gastmannschaft war mit nur vier Spielerinnen angereist, sodass das Spiel von Kora Beinke (1) und Melanie Hofecker (5), sowie eine Doppelpartie als Sieg gewertet wurden. Anke Hofecker (2) tat sich gegen ihre Stärke Gegnerin schwer und musste mit 4:6 und 3:6 zurückstecken. Ilse Hottner (3) bestätigte ihr Können erneut und behielt ihre weiße Weste mit ihrem zweiten Sieg in Folge. Heidi Langenberger (4) war in zwei Sätzen unterlegen, sowie Carole Pouchin (6). Die Doppel brachten den Gesamtsieg dann noch einmal kurzzeitig in Gefahr. Das Einserdoppel Beinke/Hottner hatte im ersten Satz wenig Probleme, jedoch hatte man im zweiten Durchgang einen kleinen Einbruch, sodass der Match- Tie-Break die Entscheidung bringen musste. Denkbar knapp mit 6:2, 6:7 und 10:12 waren die Damen am Ende unterlegen. Das Zweierdoppel galt als gewonnen, also musste das Gespann Langenberger/Schimpf einen Sieg einfahren. Nach dem gewonnenen ersten Satz, hätte man im zweiten Satz mehr Probleme, sodass erneut zum Match-Tie-Break angetreten werden musste. Das Team agierte hier nervenstark, sodass dieser dieses Mal auf das Konto der Winkelhaider Damen mit 12:10 ging. Der knappe Sieg von 5:4 konnte also am Ende des Tages gefeiert werden. Parallel dazu verschlug es die Herren-40 zu einem entscheidenden Spiel zum 1. FC Röthenbach. Ein Sieg war hier ein wichtiger Schritt in Richtung Aufstieg. Klaus Wein (2) ließ mit 1:6 und 3:6 nichts anbrennen. Peter Hofecker (4) bestätigte seine gute Form in zwei Durchgängen. Timo Vogelhuber (6) ließen seinem Gegner mit 0:6 und 1:6 kaum Chancen. Gerhard Ullrich (1) tat sich hingegen schwer und verlor beide Sätze. Gianfranco Diaco (3) machte es spannend und war letztendlich mit 7:5 und 7:6 unterlegen, während Stefan Bibelriether (5) einen weiteren Punkt für den TSV holte, nachdem sein Gegner beim Spielstand von 0:6 aufgeben musste. Mit 2:4 starteten die Herren in die Doppel. Das Einserdoppel Ullrich/Vogelhuber konnte sich in zwei Durchgängen nicht durchsetzen. Das Gespann Wein/Bibelriether hatte mit 1:6 und 2:6 keine Probleme. Das Duo der Hofecker-Brüder holte sich seinen Sieg beim Stand von 6:4 und 1:4, weil der Gegner aus gesundheitlichen Gründen das Spiel beenden musste. Der Gesamtsieg über 3:6 stand also fest. Am kommenden Samstag haben die Herren-40 den SV Förrenbach ab 14 Uhr zu Gast zum entscheidenden letzten Medenspiel.

Am darauffolgenden Sonntag stand der Spielbetrieb auf der Tennisanlage auch nicht still, denn die Damenmannschaft hatte ein Heimspiel gegen SB Bayern 07 Nürnberg. Anna Stolberg (2) musste sich gegen ihre starke Gegnerin mit 3:6 und 0:6 geschlagen geben. Katja Hofecker (4) fuhr einen Sieg im Match-Tie-Break ein, ebenso Stefanie Bernet (6). Martina Keppler (1) und Lena Bauer (3) waren in zwei Durchgängen unterlegen. Auch Verena Ullrich (5) punktete nicht gegen ihre gute Gegnerin. Mit dem Stand von 2:4 ging man die Doppelpartien an. Das Einserdoppel Keppler/Stolberg ließ nach dem verlorenen ersten Satz, im zweiten Durchgang noch einmal Hoffnung aufkommen, verlor dann aber letztendlich mit 4:6 und 5:7. Das Gespann Bauer/ Hofecker machte es spannend, war dann aber letzten Endes im Match-Tie-Break mit 12:10 knapp überlegen. Das Dreierdoppel Ullrich/Bertler konnte nicht punkten, jedoch absolvierte Lisa Bertler ihr ersten Medenspiel hervorragend. Mit einer Niederlage von 3:6 endete der Spieltag gegen die gut aufgestellten Damen von Bayern 07.

Gleichzeitig agierte die erste Herrenmannschaft beim Post SV Nürnberg II. Robert Helmreich (2), sowie Udo Bertler (6) ließen in zwei Sätzen nichts anbrennen. Jörg Bertler (4) hingegen war unterlegen. Auch Nikolai Macheu (1) und Rainer Pöhmerer (3) bestätigten ihre gute Form mit einem Sieg. Jannik Döllinger (5) musste leider mit 6:1 und 6:2 zurückstecken. Im Doppel war das Team Macheu/Bertler J. überlegen, sowie das Dreierdoppel Pöhmerer/Bertler U. Das Duo Helmreich/Döllinger machte es hingegen spannend, hatte aber schlussendlich mit 6:2, 4:6 und 11:9 etwas weniger Glück. Der Sieg über 3:6 war am Ende jedoch nicht mehr in Gefahr und die Herren beenden letztendlich mit einem hervorragenden zweiten Tabellenplatz die Saison 2017.