Riesenleistung von Klaus Wein

Den dritten Platz im Herren-Einzel sicherte sich Peter Hofecker. Im Endspiel standen sich Rainer Pöhmerer und Klaus Wein gegenüber. Den Zuschauern wurde ein tolles Match mit unglaublichen Ballwechseln geboten. Der erste Satz gestaltete sich sehr ausgeglichen. Rainer Pöhmerer holte einen Rückstand auf und zwang Klaus Wein in den Tie-Break. Hier behielt Klaus Wein die Oberhand. Der zweite Satz begann mit einem Break zugunsten von Klaus Wein. Jetzt wurde es für Rainer Pöhmrerer immer schwerer. In einer äußerst fairen Partie zeigten beide Spieler eine tolle läuferische Leistung, wobei man Rainer Pöhmerer das Mammutprogramm der letzten Wochen (er musste einen Tag vorher das Doppelfinale ebenfalls bestreiten) etwas anmerkte. Am Ende verwandelte Klaus Wein mit einem Ass den Matchball zum 6:3 und holte sich damit verdient den Vereinsmeistertitel im Herren-Einzel.

Rainer Pöhmerer und Vereinsmeister Klaus Wein
Rainer Pöhmerer und Vereinsmeister Klaus Wein

mh