Herrenmannschaft bleibt Tabellenerster

Am vergangenen Wochenende war auf der Tennisanlage des TSV Winkelhaid wieder so einiges geboten. Vor allem das Medenspiel der Damenmannschaft gegen den TC Schnaittach am Sonntag war nichts für schwache Nerven.

Am Donnerstag gab die neuformierte Freizeit-Damen Doppel 60 ihr Debüt beim ESV Flügelrad Nürnberg. In diesem Modus hat jeder Spieler zwei Doppel zu bestreiten. Das erste Doppel Heubeck/Langenberger konnte über weite Strecken sehr gut mithalten und musste sich letztendlich in einer dennoch ausgeglichenen Partie mit 6:2 und 6:3 geschlagen geben. Das eingespielte Duo Lenz/Hottner blieb nervenstark und sicherte in einem spannenden Spiel mit 4:6 und 6:7 den Winkelhaidern den ersten Punkt. Auch die zweite Runde verlief ähnlich. Diesmal agierte das Doppel Lenz/Hottner an Position 1. Auch hier verlor die Gastmannschaft denkbar knapp mit 6:2 und 7:5, während das Doppel Heubeck/Langenberger nun in zwei Durchgängen punkten konnte. Somit trat man mit dem Endstand von 2:2 im Gepäck die Heimreise an.

Am Samstag empfing die Herren-40 um Mannschaftsführer Ralph Lindner die zweite Mannschaft des TV Hilpoltstein und konnte an die Leistung des vorherigen Spiels anknüpfen. Peter Hofecker (2) fand nach dem ersten Satz besser ins Spiel und gewann in zwei Sätzen. Andreas Peipp (4) setzte sich erneut souverän durch und gab dabei kein einziges Spiel ab. Auch Ralph Lindner (6) sicherte den Winkelhaider Männern einen weiteren Punkt. Gianfranco Diaco (1) verletzte sich leider beim Stand von 0:1 und konnte das Spiel nicht fortsetzen, während Udo Bertler (3) mit 6:2 und 6:3 nichts anbrennen ließ. Auch Jörg Bertler (5) tat es seinem Bruder gleich, sodass man mit einem Zwischenstand von 5:1 in die Doppelpartien startete. Das eingespielte Duo Hofecker/Wein ließen ihren Gegnern mit 6:0 und 6:3 kaum Chancen. Auch das Geschwisterteam Bertler U./Bertler J. punktete in zwei Sätzen, während das Doppel Peipp/Lindner den Endstand von 8:1 mit ihrem Sieg perfekt machte. Damit bleiben die Herren-40 weiterhin ohne Niederlage auf dem ersten Platz in der Kreisklasse 3. Am 10.07.2021 trifft das Team auswärts auf den TC GW Greding und hofft an die bisherige Leistung anknüpfen zu können.

Spannender ging es am darauffolgenden Tag bei dem ersten Match der Damenmannschaft gegen den TC Schnaittach zu. Franziska Orlowski (2) besann sich nach dem knappen ersten Durchgang von 7:5, im zweiten Satz auf ihre Stärken und gewann diesen ebenfalls mit 6:2. Lena Bauer (4) war zunächst mit 6:0 weitaus überlegen, während die Gegnerin dann besser ins Spiel fand und letztlich in einer an Spannung kaum zu überbietenden Partie mit 6:7 und 7:10 die Oberhand behielt. Lilly Hofecker (6) fand nicht ins Spiel und verlor mit 3:6 und 0:6. In der zweiten Runde musste Katja Hofecker (1) sich mit 3:6, 7:5 und 5:10 geschlagen geben. Verena Ullrich (3) gewann ohne Probleme mit 6:1 und 6:1. Auch Lisa Bertler (5) erkämpfte sich nervenstark einen Sieg mit 5:7, 7:6 und 10:4. Damit mussten zwei Doppel gewonnen werden, um den Gesamtsieg einfahren zu können. Was den Zuschauern nun auf allen drei Plätzen geboten wurde, war nervenaufreibend. Das Einserdoppel Stolberg/Hofecker L. gab den ersten Satz mit 1:6 ab und wendete im zweiten Durchgang das Blatt mit 6:3. Im Match-Tie-Break behielten die Gegner einen kühleren Kopf und entschieden diesen mit 3:10 für sich. Das Gespann Ullrich/Bauer besann sich auf seine Stärken, sodass sie mit 6:3 und 6:2 einen wichtigen Punkt für Winkelhaid einfuhren. Letztlich brachte die Entscheidung über Sieg oder

Niederlage das Doppel Bertler/Orlowski die in einem engen Match mit 1:6 und 6:7 unterlegen waren. Somit verlor man das Auftaktspiel knapp mit 4:5. Am nächsten Sonntag verschlägt es die Damen zum SV Altensittenbach.