Herren 50 weiter auf Erfolgskurs/Damen 40 entführen Punkte aus Altenfurt

Zum Saisonauftakt traten die Damen 40 beim TSV Altenfurt an. Angelika Blomenhofer (2) ließ mit 6:1
und 6:2 nichts anbrennen. Anke Hofecker (4) präsentierte sich in glänzender Verfassung und gewann
klar mit 6:1 und 6:2. Brigitte Wiengarn (6) verlor den ersten Durchgang 3:6, im zweiten wurde sie
stärker und verbuchte diesen mit 7:5 für sich. Der Matchtiebreak ging an ihr Gegenüber. Nr. 1 Kora
Beinke gewann ihr Match mit 7:6 und 6:3. Petra Heubeck (3) kam nach verlorenem ersten Satz im
zweiten besser in’s Spiel und holte sich diesen mit 6:2. Der abschließende Matchtiebreak ging an den
Gastgeber. Heidi Langenberger (5) unterlag in zwei Sätzen, so dass mit 6:6 die Doppel gestartet
wurden. Das Einserdoppel Kora Beinke/Angelika Blomenhofer gewann souverän in zwei Sätzen, das
Dreierdoppel Heidi Langenberger/Thea Orlowski unterlag denkbar knapp in drei Durchgängen. Da
das Zweierdoppel Petra Heubeck/Anke Hofecker mit 6:4 und 6:2 nichts anbrennen ließ, konnte der
Gesamtsieg in Höhe von 12:9 gefeiert werden.

Die Herren 50 empfingen den ASN Pfeil Phönix. Peter Hofecker (2), Mathias Kugler (4) und Jürgen
Heubeck (6) siegten klar in zwei Sätzen. In der zweiten Runde bot sich ein ähnliches Bild, da Klaus
Wein (1), Heinz Orlowski (3) und Klaus Hofecker (5) ebenfalls ihre Matches gewannen, waren die
Doppel nur noch Formsache. Hier konnte man nahtlos an die Erfolge anknüpfen. Das Einserdoppel
Klaus Wein/Peter Hofecker gewann sogar zu Null, das Zweierdoppel Mathias Kugler/Klaus Hofecker
gab lediglich drei Spiele ab. Etwas mehr Mühe hatte das Dreierdoppel Heinz Orlowski/Xaver
Blomenhofer. Der erste Satz wurde mit 7:5 gewonnen, der zweite ging mit 6:4 an den Gegner. Im
Matchtiebreak ließ man aber mit 10:3 nichts anbrennen, so dass der tolle Mannschaftserfolg in Höhe
von 21:0 verbucht werden konnte. Bereits fünf Tage später begrüßte Mannschaftsführer Mathias
Kugler zum letzten Heimspiel der laufenden Saison den TSV Altenfurt. Peter Hofecker (2) verbuchte
mit 6:2 und 6:1 den dritten Einzelsieg in Folge. Mathias Kugler (4) musste sich seinem guten Gegner
mit 6:1, 3:6 und 4:10 geschlagen geben. Jürgen Heubeck (6) unterlag denkbar knapp mit 5:7, 7:5 und
11:13. Klaus Wein (1) behielt mit 6:1 und 6:0 seine weiße Weste. Heinz Orlowski (3) siegte souverän
mit 6:2 und 7:5. Klaus Hofecker (5) spielte hervorragend und gewann beide Durchgänge mit jeweils
6:1. Das Einserdoppel Klaus Wein/Peter Hofecker ließ mit 6:2 und 6:0 nichts anbrennen. Mathias
Kugler trat trotz leichter Verletzung mit seinem Partner Jürgen Heubeck das Doppel an. Hier hatte
man jedoch keine Chance und verlor das Match in zwei Durchgängen. Eine spannende Partie bot das
Zweierdoppel Heinz Orlowski/Klaus Hofecker. Der erste Satz wurde im Tiebreak gewonnen. Der
zweite ging mit selben Ergebnis an den Gast aus Altenfurt. Im Machtiebreak behielt man jedoch die
Nerven und verbuchte diesen mit 11:9 für sich, was den Gesamtsieg von 14:7 und die
verlustpunktfreie Tabellenführung in der K 2 bedeutet.

Zum zweiten Saisonspiel fuhren die Damen zum TC Allersberg. Michael Groß (2) hatte gegen ihre
gute Gegnerin mit 2:6 und 4:6 keine Chance. Gleiches galt für Steffi Bernet (3) und Verena Ullrich (1)
die ihre Partien ebenfalls in zwei Sätzen verloren. Sonja Galneder (5) bestätigte erneut ihre gute

Form und gewann klar mit 6:2 und 6:1. Katja Hofecker (4) ließ mit 6:1 und 6:3 nichts anbrennen. Eine
glänzende Partie zeigte Lena Bauer (6), die ihr Match mit 7:5 und 6:1 gewann, so dass mit 6:6 die
Doppelpartien gestartet wurden. Leider konnte kein einziges Spiel gewonnen werden, wobei sich das
Dreierdoppel Lena Bauer/Katja Hofecker erst in drei Sätzen geschlagen gab, so dass die etwas zu
hohe Niederlage in Höhe von 15:6 zu Buche stand.

Die neu formierte Herrenmannschaft empfing zum Derby den 1. FC Altdorf. Die Debütanten Janik
Döllinger (2) und Markus Kahl (3) hatten gegen ihre guten Gegner keine Chance und verloren in zwei
Sätzen. Ähnlich erging es Nr. 1 Christian Schubert und Nr. 4 Udo Bertler, die ebenfalls beide
Durchgänge abgaben. Mannschaftsführer Michael Specht (5) unterlag in einer engen Partie in drei
Sätzen mit 6:3, 2:6 und 5:10. Gleiches galt für Nr. 6 Ronny Stolberg, der sich auch in erst in drei
Sätzen geschlagen gab. Die Doppel boten ein ähnliches Bild. Für den einzigen Punkt an diesem Tag
sorgte das Zweierdoppel Gianfranco Diaco/Janik Döllinger, welches sein Match mit 5:7, 7:5 und 10:8
gewann. Eine Woche später traf die Mannschaft auf den TC Hersbruck. Alle Einzel wurden gegen den
erwartet starken Gegner klar verloren. Erneut waren es Michael Specht (4) und Ronny Stolberg (5),
die sich erst im dritten Satz geschlagen gaben. Bei den Doppeln hatte man gar keine Chance, was die
Gesamtniederlage gegen einen übermächtigen Gegner von 21:0 zur Folge hatte.

P1070166

Die Herren 30 waren zu Gast beim Post SV Nürnberg. Stefan Bibelriether (2) spielte hervorragend,
was mit 6:2 und 6:1 belohnt wurde. Jörg Bertler (4) ließ bei seinem 6:0 und 6:3 nichts anbrennen.

Gleiches galt für seinen Bruder Udo (6) der sein Match mit 6:0 und 6:1 gewann. Nr. 1 Robert
Helmreich siegte souverän mit 6:1 und 6:3. Rainer Pöhmerer (3) gewann beide Durchgänge zu Null
und Nr. 5 Ralph Lindner gab lediglich ein Spiel ab, so dass nach den Einzeln die Partie schon
entschieden war. Das Einserdoppel Robert Helmreich/Rainer Pöhmerer gewann mit 6:2 und 6:1. Das
Zweierdoppel Stefan Bibelriether/Udo Bertler gab nur ein Spiel ab. Gleiches galt für Christian
Schubert/Jörg Bertler, so dass mit einem überragenden Gesamtsieg von 21:0 die Heimreise
angetreten wurde.

Die Damen 30 starteten zum Saisonauftakt beim TC Noris Weib blau. Martina Döllinger (1) gewann
ihr Match klar in zwei Sätzen. Melanie Hofecker (3) verbuchte ihr Match mit 6:3 und 7:5. Nr. 2 Anna
Stolberg spielte hervorragend und gewann beide Sätze mit zu Null. Die nach Verletzungspause
wieder erstarkte Steffi Schöpe (4) verbuchte beide Durchgänge für sich. Da auch die Doppel klar
gewonnen wurden, trat man mit 14:0 die Heimreise an.

Am kommenden Sonntag treffen die Herren auf den FC Ezelsdorf. An Fronleichnam empfangen die
Damen 40 den TSV Fischbach. Die Damen 30 treffen zu Hause am 06.06. auf den TC Baiersdorf. Am
darauffolgenden Sonntag hoffen die Damen auf die ersten Punkte gegen den TSV Feucht, während
die Herren 50 beim TSV Fischbach ihre Erfolgsserie fortführen möchten.

Mh