Herren-50 sichern sich Tabellenspitze

Vergangenes Wochenende herrschte wieder reges Treiben auf der Tennisanlage des TSV Winkelhaid. Samstags empfingen die Damen-40 den ATV 1873 Frankonia Nürnberg und parallel dazu waren die Herren-50 bei der SG Stadtpark Schwabach im Einsatz. Auch am darauffolgenden Tag wurde den Zuschauern anspruchsvolle Begegnungen geboten. Die erste Herrenmannschaft hatte den Nachbarverein TSV Burgthann zu Gast in Winkelhaid und die Reserve des TSV verschlug es zum 1. FC
Reichenschwand.

Damen-40 siegen souverän

In der ersten Runde startete Petra Heubeck (2), die sich ihrem Gegner mit 2:6 und 1:6 geschlagen geben musste. Heidi Langenberger (4) lieferte sich ein hartes Duell. Nach dem gewonnenen ersten Satz, konnte die Gegnerin im zweiten Durchgang mit 3:6 punkten. Beim entscheidenden Match-Tie-Break hatte die Gastmannschaft mit 4:10 die Nase vorne. Elfriede Häusler (6) bestätigte ihre gute Form mit 6:2 und 6:0. In der zweiten Runde gewann Kora Beinke (1) ihr Duell deutlich mit 6:2 und
6:1. Auch Sieglinde Lenz (3) machte es ihrer Mannschaftskollegin gleich und siegte ebenfalls mit 6:2 und 6:1. Stefanie Schöpe (5) bestätigte ihre gute Form mit einem Sieg in zwei Durchgängen. So starteten die Damen-40 mit 4:2 in die Doppelpartien. Das eingespielte Duo Hottner/Lenz musste mit 3:6 und 4:6 zurückstecken. Das Doppel Beinke/Häusler ließen ihren Gegner mit 6:3 und 6:1 kaum Chancen. Ebenso das Gespann Heubeck/Hofecker, die mit 6:1 und 6:2 einen weiteren Sieg einfahren konnten. So trennten sich die beiden Mannschaften am Ende des Tages mit 6:3 und die Damen-40 konnten ihren Sieg feiern.

Herren-50 geben kein Spiel ab

Noch erfolgreicher verlief das Medenspiel der Herren-50 gegen die SG Stadtpark Schwabach. Peter Hofecker (2) blieb letztendlich nervenstark und behielt mit 1:6, 6:3 und 2:10 die Oberhand. Ralph Lindner (4) setzte sich mit 4:6 und 5:7 durch. Winfried Schimpf (6) gewann souverän mit 2:6 und 1:6.
Auch der zweite Durchgang der Einzelpartien verlief ähnlich. Klaus Wein (1) gewann den ersten Satz knapp mit 5:7, besann sich im zweiten Durchgang dann aber auf seine Stärken und entschied diesen mit 2:6 für sich. Auch Stefan Bibelriether (3) konnte einen weiteren Punkt im Match-Tie-Break für den TSV holen. Zum krönenden Abschluss gewann auch Udo Bertler (5) sein Einzel deutlich mit 1:6 und 0:6. So konnte schon nach den Einzeln der Gesamtsieg gefeiert werden und die Doppel waren nur noch Ergebnismaniküre. Das eingespielte Duo Wein/Hofecker spielte wieder äußerst sicher, was mit 1:6 und 0:6 belohnt wurde. Das Zweierdoppel Lindner/Bertler war mit 6:3, 5:7 und 4:10 leicht überlegen. Das Dreierdoppel Bibelriether/Schimpf hatte mit 1:6 und 0:6 keinerlei Probleme. Somit traten die Herren-50 ihre Heimreise mit einem Sieg über 9:0 im Gepäck an und platzieren sich somit auf den ersten Tabellenplatz in der Kreisklasse 2.

Herren weiterhin ohne Niederlage

Auch erfreulich war die Leistung der ersten Herrenmannschaft am darauffolgenden Sonntag gegen den TSV Burgthann. Um weiterhin ihre Mission des Aufstiegs zu verfolgen, war ein erneuter Sieg dringend notwendig. Nikolai Macheu (2) spielte erneut überragend und gab kein Spiel ab. Robert Helmreich (4) musste im Match-Tie-Break mit 6:4, 3:6 und 5:10 zurückstecken. Pierre Vermesse (6) hingegen entschied den Match-Tie-Break für sich. Alexandros Kraus (1) bot den Zuschauern auf Platz eins ein starkes Match und sicherte sich seinen Sieg mit 6:0 und 6:3. Paul Wottgen (3) war mit 0:6 und 6:7 unterlegen. Rainer Pöhmerer (6) lieferte erneut eine starke Leistung ab und bewahrte mit 6:1 und 6:2 seine weiße Weste. Mit einem Zwischenstand von 4:2 starteten die „jungen Wilden“ in die Doppelpartien. Das Einserdoppel Macheu/Helmreich holte einen weiteren wichtigen Punkt mit zweimal 6:3. Das Gespann Kraus/Pöhmerer bewiesen in einem starken Match mit 6:0 und 6:1 ihre Überlegenheit. Den Gesamtsieg machte dann das Dreierdoppel Wottgen/Vermesse perfekt, die sich letztendlich mit 6:7, 6:1 und 10:4 durchsetzen konnten. So gewannen die Jungs mit 7:2 das vierte Medenspiel in Folge und stehen der Zeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Zum absoluten Showdown kommt es am kommenden Wochenende, wenn die Mannschaft am Sonntag den Tabellenersten aus Allersberg vor heimischer Kulisse empfängt. Spielbeginn ist 10 Uhr. Über tatkräftige Unterstützung würde sich das Team freuen.

Zweite Herren verlieren 7:2

Die zweiten Herren trafen auf den 1. FC Reichenschwand parallel dazu. Michael Specht (2) verlor knapp mit 6:2, 4:6 und 10:7. Marco Hiller (4) musste beim Stand von 6:1 und 2:0 sein Spiel aufgeben. Ebenso Michael Fourdyce (6), der bei 6:0 und 3:0 sein Einzel abgeben musste. Fabian Neudert (1) war mit 6:1 und 6:4 unterlegen. Ebenso Ronny Stolberg (3), der mit 6:4 und 6:0 verlor. Auch Markus Kahl (5) konnte sich mit 6:2 und 6:1 nicht durchsetzen. Mit einem Zwischenstand von 6:0 startete man in die Doppelpartien. Das Einserdoppel Neudert/Stolberg sorgte mit 2:6 und 0:6 für einen Lichtblick.
Auch das Duo Specht/Kahl hatte mit 6:3, 3:6 und 10:12 die Nase vorne. Das Dreierdoppel Hiller/Fourdyce musste beim Stand von 6:2 und 1:0 das Spiel abbrechen. So fuhren die Jungs eine Niederlage von 7:2 beim 1. FC Reichenschwand ein.