Vorbericht Damen I: Die heiße Phase beginnt!

Die heiße Phase beginnt!

Für die Handballdamen des TSV Winkelhaid beginnt nun die heiße Phase der Saison. Nur noch acht Spiele bis zum Saisonende und zur Gewissheit, wie viele Mannschaften aus den oberen Ligen absteigen. Erster Gegner der heißen Phase sind die Damen des HC Forchheim.

Aktuell steht die Mannschaft und Coach Wilfling und Maisel auf einem soliden Sechsten Platz. Zwar wäre zum jetzigen Zeitpunkt eine bessere Platzierung möglich gewesen, doch wegen unserer Auswärtsschwäche, kann Mannschaft und Trainer zufrieden mit dem Tabellenplatz sein. Sicher ist man auf diesem sechsten Tabellenplatz aber nicht, die Verfolger sind uns dicht auf den Fersen. Besonders Mannschaften wie Pleichach, Obertraubling und die SG Kunstadt/Weidhausen.

Dass man noch Plätze in der Tabelle nach oben wandert ist fast unmöglich. Ziel in den letzten Saisonspielen ist es, den sechsten Platz zu verteidigen und mit viel Glück noch auf den fünften Platz hochzurutschen. Dieses Unterfangen gleicht aber einem Himmelfahrtskommando. Fünf der acht Mannschaften die wir bis zum Saisonende noch haben liegen, in der Tabelle vor uns. Schlimmer kann es einen vermutlich kaum treffen.

Der Fokus liegt jetzt aber erstmal auf dem kommenden Samstag, wo es auswärts zum HC Forchheim geht.  Tabellarisch gesehen liegen  die Damen vom Trainer Thomas Ihrke hinter uns und auf dem Papier sollte man wieder der klare Favorit sein.  Der HC hatte aber zuletzt zwei klasse Spiele. Zwar hat man gegen die Gäste aus Mainfranken verloren, aber bis zum Schluss hatte der Tabellendritte alle Hände voll zu tun. Immerhin hatten die Damen aus Forchheim kurz vor Schluss oft genug die Chance den Ausgleich zu erreichen. In Lichtenau ließ man dann nichts anbrennen. Nach einer souveränen Vorstellung trat der HC als klarer 32:22 Gewinner die Heimreise an.

Auf dem Papier sind die Winkelhaider Damen also wieder der Favorit. Doch wir kennen die Auswärtsschwäche unserer Damen und hinzukommt, dass man auch in Forchheim wieder auf das beliebte Haftmittel verzichten muss. Da man aber in den vergangen Woche ein Auswärtsspiel hatte und zwei Wochen Spielfrei war, konnte man sich lang genug auf das Spiel ohne Harz vorbereiten.

Betreuer Maisel bringt es im letzten Training noch mal auf den Punkt: „Unser Gegner dürfte nach den letzten beiden Spielen top motiviert sein und man hat den Vorteil des Heimspiels. Ich möchte nicht sagen, dass unsere Damen das Spiel auf die leichte Schulter nehmen. Wenn aber nur eine Spielerin an diesem Samstag nicht 100% gibt, kann das fatale Folgen für uns haben. Die Plätze sechs bis neun liegen hauchdünn beieinander. Jedes Tor zählt, jede Abwehraktion ist wichtig und nun müssen wir einfach Spaß haben und alles geben!“

Anspiel ist am Samstag den 25.03.17 um 15:30 Uhr in der Pestalozzistraße 2 in Forchheim. Die Damen freuen sich auf eure Unterstützung, denn jetzt geht es um alles.

 

Author: tsvhandball

Share This Post On