Winkelhaider Tennisdamen trotzen der Hitze

Bei unmenschlichen Temperaturen empfingen die Damen-50 der Tennisabteilung des TSV Winkelhaid am vergangenen Samstag den TB Johannis 1888 Nürnberg.
Spielbeginn war 14 Uhr, sodass zu diesem Zeitpunkt das Thermometer bereits längst an der 30 Grad Marke kratzte. Davon ließ sich das Team um Mannschaftsführerin Stefanie Schöpe nicht beeindrucken. Martina Keppler (2) lieferte sich ein Duell von sage und schreibe drei Stunden und musste sich nach einem harten Kampf mit 6:7, 7:5 und einem knappen Match-Tie-Break von 9:11 geschlagen geben.

Martina Kepple (2), die nach drei Stunden den Kampf verlor

Ilse Hottner (4), die kurzfristig für eine Mannschaftskollegin eingesprungen ist, stellte ihr Können gewohnt sicher mit 6:1 und 6:2 unter Beweis. In der zweiten Runde harrte auch Stefanie Schöpe (1) knapp zweieinhalb Stunden bei der Hitze auf dem Platz aus. Die Winkelhaider wurden dafür erneut nicht belohnt und der Punkt ging mit 4:6 und 3:6 an die Gastmannschaft. Patricia März (3) sicherte der Mannschaft einen weiteren wichtigen Punkt in einem nervenaufreibenden Duell mit 4:6, 6:3 und 10:3. Der ausgeglichene Zwischenstand von 3:3 ließ noch auf einen Sieg hoffen. Das Einserdoppel Keppler/März verlor knapp in zwei Durchgängen, während das Gespann Schöpe/Hottner einen klaren Sieg einfuhr. Damit beendeten die Damen-50 den Spieltag mit einem Unentschieden. Am 10.07.2021 empfängt die Mannschaft den SV Unterferrieden um 14 Uhr auf der Anlage in Winkelhaid.