„Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey“

Die Tennis-Freiluftsaison 2018 ist seit vergangenen Samstag beim TSV Winkelhaid offiziell beendet worden. Die Herren-30 verschlug es zum Post SV Nürnberg II und die Herren 50 konnten nach einem nervenzehrenden Duell ihren Aufstieg in die Kreisklasse 1 beim SC Worzeldorf feiern.

Herren-30 treten nur zu viert an

Die von Personalproblemen geplagte Herren-30-Mannschaft konnte leider vergangenen Samstag nur mit vier Spielern antreten, da dem Rest der Mannschaft die lange Medenspielsaison in den Knochen steckte und diese verletzungsbedingt nicht antreten konnten. So wurden im Voraus schon drei Punkte auf das Konto der Heimmannschaft verbucht und man startete in die Partie nicht mit Optimalbedingungen. Michael Specht (1) musste mit 6:2 und 6:1 zurückstecken. Jörg Bertler (2) kämpfte sich im zweiten Satz zwar noch einmal heran, war letztendlich aber mit 6:2 und 7:5 unterlegen. Andreas Peipp (3) sorgte für einen Lichtblick, musste sich aber schlussendlich im Match-Tie-Break geschlagen geben. Florian Abraham (4) hingegen entschied den Match-Tie-Break mit 3:10 deutlich für die Winkelhaider. So startete man mit 5:1 in die Doppelpartien. Das Einserdoppel Bertler/Peipp bot den Zuschauern einen nervenzerreisenden Krimi, wobei leider am Ende die Heimmannschaft mit 6:7, 6:3 und 10:5 als Sieger des Duells vom Platz ging. Das Zweierdoppel
Specht/Abraham holte noch einen weiteren Punkt für den TSV mit 3:6 und 4:6. So trennten sich die beiden Mannschaften letztendlich mit 7:2.

Überragende Herren-50 bleiben nervenstark

Spannender gestaltete sich die Partie der parallel spielenden Herren-50, die zu Gast beim unmittelbaren Konkurrenten SC Worzeldorf waren. Hier ging es nämlich um den Aufstieg in die Kreisklasse 1. Die erste Runde verlief alles andere als gut für die Winkelhaider Herren. Peter Hofecker (2) verletzte sich bereits im ersten Durchgang, biss dann jedoch seine Zähne zusammen und verlor den ersten Satz im Tie-Break. Beim Stand von 3:1 musste er dann jedoch das Spiel abbrechen und dies bedeutete den ersten Punkt für die Worzeldorfer. Klaus Hofecker (4) hielt der Hitze keinen Stand und war seinem Gegner mit 6:0 und 6:0 unterlegen. Auch Winfred Schimpf (6) konnte gegen sein Gegenüber mit zweimal 6:1 nicht punkten. So startete man die zweite Runde mit einem Rückstand von 3:0. Klaus Wein (1) bot seinen Zuschauern wie gewohnt ein überragendes Spiel und holte mit 4:6 und 2:6 den ersten Punkt für den TSV. Für einen weiteren Befreiungsschlag sorgte Stefan Bibelriether (3), der mit 1:6 und 2:6 seine hervorragende Form bestätigte. Auch Udo Bertler (5) trug zur Aufholjagd bei und ließ seinem Gegner mit 2:6 und 1:6 kaum Chancen. Somit stand es nach den Einzeln 3:3 und die Doppel mussten die Entscheidung über den Spitzenreiter in der Kreisklasse 2 und
somit auch Aufsteiger in die Kreisklasse 1 bringen. Das Einserdoppel Wein/Bibelriether hatte keinerlei Probleme und sorgte für den ersten Doppelsieg. Was sich dann jedoch auf Platz 2 und 3 abspielte war unglaublich. Das Zweierdoppel Hofecker P./Schimpf sicherte sich den ersten Durchgang souverän mit 3:6. Dann kämpften sich die Gegner jedoch heran und gewannen den zweiten Satz mit 7:5. Der sowieso schon lädierte Peter Hofecker und sein Partner Winfred Schimpf mobilisierten für den anschließenden Match-Tie-Break all ihre Kräfte. Parallel dazu war jedoch auch ein harter Kampf auf Platz 3 zu Gange. Das Dreierdoppel Hofecker K./Bertler verloren den ersten Durchgang knapp im Tie-Break, jedoch war eine Niederlage für die beiden Spieler keine Option, sodass sie sich den zweiten Satz mit 3:6 sicherten. So verschlug es sowohl das Zweierdoppel, als auch das Dreierdoppel parallel in den verfluchten Match-Tie-Break. Ein Sieg hätte gereicht, um den Aufstieg perfekt zu machen. Doch sowohl das Gespann Hofecker P./Schimpf, als auch das Dreierdoppel mit dem
überragend spielenden Klaus Hofecker siegten im Match-Tie-Break. Nach dieser Anspannung war danach der Jubel der Winkelhaider groß. Die Herren-50 machten somit ihren Aufstieg mit dem Sieg über 3:6 beim SC Worzeldorf perfekt und agieren somit nächste Saison verdient in der Kreisklasse 1.

Herren-50: Aufsteiger in die Kreisklasse 1; oben von links: Klaus Hofecker, Stefan Bibelriether,
Klaus Wein, Peter Hofecker; unten von links: Winfried Schimpf und Udo Bertler

Durchweg positives Resümee der Medenspielsaison 2018

Jetzt wo die Medenspielsaison 2018 beim TSV Winkelhaid endgültig abgeschlossen ist, kann man es wagen ein Resümee der vergangenen drei Monate zu ziehen. Im Herrenbereich verbuchte man einen Doppelaufstieg. Die erste Herrenmannschaft um Mannschaftsführer Nikolai Macheu wird nächstes Jahr in der Bezirksklasse 2 agieren und auch hier wieder neuen Zuwachs von Thomas Eckstein mit LK 2 und Orel Schwarz mit LK 8 bekommen. Die Herren-50 machten den Aufstieg in die Kreisklasse 1 perfekt. Die zweiten Herren beenden ihre Saison mit einem ausbaufähigen letzten Tabellenplatz in der Kreisklasse 3, wobei sich hier personaltechnisch einiges verändern wird, da der Zuwachs der Herren 1 hier sicherlich durchschlagen wird. Die Herren-30 stehen letztendlich mit 6:6 Tabellenpunkten auf einem guten dritten Platz. Im Damenbereich schließen die Damen-40 um Mannschaftsführerin Anke Hofecker mit einem starken zweiten Tabellenplatz ab. Die Damen stehen letztendlich mit nur einem Sieg auf dem letzten Tabellenplatz der Kreisklasse 2 und werden nächstes
Jahr voraussichtlich in der Kreisklasse 3 mit einem jungen und motivierten Team starten.