„Match-Tie-Break-Fluch“ nimmt Herren die Tabellenführung

Vorschau Spielbericht KW25

Am vergangenen Wochenende war wieder einiges geboten auf der Tennisanlage beim TSV Winkelhaid. Die Herren 30 hatten den FC Ottensoos am Samstag zu Gast. Stefan Bibelriether (2) entschied den ersten Satz mit 6:1 eindeutig für sich, hatte im zweiten Satz mehr zu kämpfen und behielt aber mit 7:6 die Oberhand. Jörg Bertler (4) gewann in zwei Durchgängen. Florian Abraham (6) gestaltete das Spiel schon etwas spannender. Den ersten Satz gewann er 7:5 und musste durch den verlorenen zweiten Satz in den Match-Tie-Break, welcher mit 10:7 an den TSV Winkelhaid ging. Gianfranco Diaco (1) hatte gegen einen starken Gegner mit 0:6 und 1:6 keine Chance. Rainer Pöhmerer (3) unterlag ebenso in zwei Sätzen. Ralph Lindern (5) agierte mit 6:2 und 6:0 gewohnt sicher. Mit einem Ergebnis von 8:4 ging man in die entscheidenden Doppelpartien. Sowohl das Einserdoppel Diaco/Abraham, als auch das Dreierdoppel Lindner/Bibelriether ließen in zwei Sätzen nichts anbrennen. Lediglich das Zweierdoppel Pöhmerer/Bertler unterlag, sodass der erste Sieg der Saison mit 14:7 gefeiert werden konnte.

IMG_1680

Einen bitteren Nachgeschmack hinterließ jedoch die Partie der Herren 50 beim TC Hersbruck. Fünf Einzel konnten für den TSV Winkelhaid entschieden werden. Besonders hervorheben kann man hier Klaus Hofecker, der seine derzeitgute Form mit 2:6 und 2:6 bestätigte und Fred Teufel, der sich sein Einzel im Match-Tie-Break souverän erkämpfte. Durch das Zwischenergebnis von 2:10 konnte man von einem Auswärtssieg beim Tabellenzweiten TC Hersbruck träumen, was für den Klassenerhalt in der Kreisklasse 1 von enormer Bedeutung gewesen wäre. Die Doppelpartien sollten jedoch den Wandel bringen, da TC Hersbruck sich Verstärkung holte. Somit wurden alle drei Doppel recht eindeutig in zwei Sätzen verloren und lieferten somit dem TC Hersbruck einen knappen Gesamtsieg von 11:10. Das nächste Spiel findet am Samstag um 14 Uhr vor heimischer Kulisse gegen den Tabellenletzten FC Ezelsdorf statt.

Am darauffolgenden Sonntag waren die bislang ungeschlagenen Herren zu Gast beim stärksten Konkurrenten SV Postbauer. Sowohl Rainer Pöhmerer (1) als auch Fabian Neudert (2) gewannen souverän in zwei Sätzen. Jannik Döllinger (3) und Pierre Vermesse (4) gaben die Punkte an den SV Postbauer ab. Markus Kahl (5) musste in den Match-Tie-Break, welcher leider mit 10:6 an die Gastgeber ging. Ebenso erging es Marco Hiller (6), der auch mit 10:7 keinen Punkt einfahren konnte. Mit dem Zwischenstand von 8:4 sollten die Doppel die Entscheidung bringen. Aber auch hier lag der „Fluch des Match-Tie-Breaks“ weiterhin über der Mannschaft. Das Einserdoppel Neudert/Döllinger verloren den ersten Satz, entschieden den zweiten Satz für sich. Der TSV Winkelhaid unterlag erneut im entscheidenden Match-Tie-Break 10:7. Das Zweierdoppel Pöhmerer/Hiller und das Dreierdoppel Vermesse/Stolberg waren in zwei Durchgängen überlegen. Leider stand am Ende des Tages das knappe Ergebnis von 11:10 für SV Postbauer fest, wobei drei Partien im Match-Tie-Break verloren gingen. Somit gaben die Herren die Tabellenführung an den SV Postbauer ab.

Parallel dazu hatten die Damen den TSV Altenberg zu Gast. Alle Einzel konnten in zwei Durchgängen deutlich für den TSV Winkelhaid entschieden werden, sodass der Gesamtsieg nach den Einzeln schon feststand und die Doppel lediglich „Ergebnismaniküre“ waren. Das Einserdoppel Hofecker/Bauer entschieden den ersten Satz mit 6:3 für sich, schwächelten im zweiten Satz, was mit 1:6 bestraft wurde und konnten den 21:0 Sieg mit dem verlorenen Match-Tie-Break von 9:11 leider nicht perfekt machen. Das Zweierdoppel Stolberg/Ullrich hatte mit 6:4 und 6:4 wenig Probleme, sowie das Dreierdoppel Bernet/Kraus mit 6:3 und 6:2. Da nur ein Doppel abgegeben wurde, konnte ein Sieg von 18:3 eingefahren werden, was für den Klassenerhalt von großer Bedeutung ist.

Auch die Jugendmannschaft des TSV Winkelhaid sorgte mit ihrem Auswärtsspiel beim TC Georgensmünd für Freude. Jannik Seipel (1) ließ mit 2:6 und 3:6 nichts anbrennen. Lukas Schöpe (2) bestätigte mit 0:6 und 3:6 seine gute Form. Auch Sarah Stolberg (3) konnte mit 2:6 und 0:6 einen Sieg einfahren. Da die Mannschaft mit drei Jungen und nur einem Mädchen anreiste, gingen das Einzel von Christoph Mössinger und das Zweierdoppel Stolberg/Mössinger an die Heimmannschaft. Das Einserdoppel Schöpe/Seipel machte mit 0:6 und 4:6 den Gesamtsieg von 5:9 für den TSV Winkelhaid perfekt. Die Mixed-14-Mannschaft steht nun auf dem zweiten Tabellenplatz und hat sich im Vergleich zur letzten Saison in ihrer Leistung erheblich gesteigert.

481fc797-b88d-405f-ad00-7425f7709a31