Schwarzes Wochenende für die Winkelhaider Tennis-Damen

Am Samstag war die Damen-40-Mannschaft des TSV Winkelhaid zu Gast beim ungeschlagenen Tabellenführer ASV Neumarkt. Die Gegnerin von Kora Beinke musste beim Stand von 3:2 das Spiel unterbrechen. Angelika Blomenhofer gewann den ersten Satz 4:6 und musste den zweiten Satz heiß umkämpft mit 7:6 abgeben. Im Match-Tie-Break musste sie beim Stand von 2:0 leider aufgeben. Martina Keppler erkämpfte morgen 5:7 und 6:7 einen weiteren Punkt. Heidi Langenberger musste sich mit 6:1 und 6:0 gegen ihre Stärke Gegnerin geschlagen geben. Ebenso verließ Stefanie Schöpe nach zwei Durchgängen den Platz ohne Sieg. Christa Schimpf verlor den ersten Satz deutlich, steigerte sich jedoch und machte es noch einmal spannend. Leider ging der zweite Satz mit 7:6 erneut an die Heimmannschaft. Im Doppel konnte das Einserdoppel Beinke/Keppler mit 6:4 und 6:2 nicht punkten. Das Zweierdoppel Langenberger/Orlowski hatten gegen ihre guten Gegner mit 6:2 und 6:4 wenig Chancen. Das Dreierdoppel entfiel aufgrund der dezimierten Spieleranzahl der Gegner, sodass ein Doppel an die Winkelhaider Damen ging. Nichts desto trotz musste man sich mit einem Endstand von 7:14 geschlagen geben. Das nächste Medenspiel findet am 3. Juli vor heimischer Kulisse in Winkelhaid statt.

Auch die Damenmannschaft war am vergangenen Sonntag auf den Tennisplätzen beim TSV Winkelhaid aktiv. Katja Hofecker war mit 1:6 und 0:6 chancenlos. Anna Stolberg musste den ersten Satz mit 4:6 abgeben, gewann den zweiten Satz 6:1 und bestätigte mit dem gewonnenen Match-Tie-Break ihre gute Form. Verena Ullrich unterlag deutlich in zwei Sätzen. Lena Bauer ließ mit 6:2 im ersten Satz nichts anbrennen. Im zweiten Satz wendete sich das Blatt und sie verlor 2:6. Den entscheidenden Tie-Break musste sie trotz starker kämpferischer Leistung mit 4:10 abgeben. Stefanie Bernet musste gab sich mit 2:6 und 1:6 geschlagen. Nadine Kraus wuchs mit 6:3 und 6:4 über sich hinaus und sicherte dem TSV einen weiteren Punkt. Mit dem Zwischenergebnis von 4:8 und der Aufgabe alle drei Doppel für den Sieg zu gewinnen, ging man in die weiteren Partien. Das eingespielte Team Bauer/Hofecker kämpfte sich nach dem verlorenen ersten Satz, im zweiten Satz zum 4:3 hin und gab drei Spiele in Folge ab, sodass der Satz verloren ging. Das Zweierdoppel Stolberg/Ullrich musste ebenso mit 3:6 und 1:6 eine Niederlage einstecken. Bernet/Kraus erging es mit 3:6 und 4:6 ähnlich, sodass am Ende alle drei Doppel verloren wurden und der Endstand von 4:17 feststand. Am kommenden Sonntag hat die Damenmannschaft ab 10 Uhr den TSV Altenberg zu Gast und würde sich hinsichtlich des Klassenerhalts über Unterstützung freuen.