Schwarzes Wochenende für Winkelhaider Tennisler

Die Mannschaften der Tennisabteilung des TSV Winkelhaid blicken auf ein erfolgloses Wochenende zurück. Während der Damenbereich pausieren durfte, trafen die Herren-50 auf den FV Wendelstein vor heimischer Kulisse. Am darauffolgenden Sonntag hatte die Herrenmannschaft den 1. FC Reichenschwand zu Gast. Beide Mannschaften konnten die entscheidenden Doppelpartien nicht zugunsten des TSV Winkelhaid entscheiden und mussten sich mit einer knappen Niederlage von 4:5 geschlagen geben.

Erneute Niederlage für Herren-50

Zwar spielte vergangenes Wochenende das Wetter mit, ändern konnte dies jedoch nichts an dem Misserfolg der Tennisherren. Gegen ihre Gegner vom FV Wendelstein, verlor Peter Hofecker (2) in der ersten Runde in zwei Durchgängen. Stefan Bibelriether (4) gewann mit 6:2 und 6:4 souverän, während auch Klaus Hofecker (6) gewohnt sicher seinen zweiten Einzelsieg in Folge einholte. Gianfranco Diaco (1) musste sich daraufhin ebenfalls in zwei Sätzen geschlagen geben. In einem von Kampfgeist nicht zu überbietenden Match konnte Udo Bertler (3) letztlich im Match-Tie-Break mit 7:6, 1:6 und 6:10 keinen weiteren Punkt für den TSV einfahren. Ralph Lindner (5) sorgte mit seinem Sieg über 6:2 und 6:3 für einen weiteren Befreiungsschlag. Nach dem ausgeglichenen Zwischenergebnis von 3:3, waren die Doppelpartien ausschlaggebend für den Gesamtsieg. Während das Einserdoppel Diaco/Bertler chancenlos unterlag, sicherten sich Lindner/Hofecker K. erneut mit 7:5 und 6:3 ihren Sieg. Das entscheidende Gespann Hofecker P./Bibelriether konnte nach Startproblemen im ersten Satz, das Blatt wenden und gewann den folgenden zweiten Durchgang. Der sich anschließende Match-Tie-Break war für die Zuschauer kaum an Spannung zu überbieten. Nachdem die Winkelhaider Herren alle ihre Kräfte mobilisiert hatten, unterlag man letztlich denkbar knapp mit 10:12. Somit reisten die Gäste aus Wendelstein mit einem 4:5 Sieg im Gepäck ab. Die nächste Gelegenheit den ersten Sieg der Medenspielsaison 2019 einzufahren ist der 25.05.2019. Hier verschlägt es die Herren-50 zum TSV Ochenbruck.

Herren weiterhin ohne Sieg

Von links: Lukas Schöpe, der sein Debüt im Erwachsenenbereich gab und Mannschaftskollege Jannik Seipel

Auch am darauffolgenden Tag war das letzte Quäntchen Glück nicht auf Seiten des TSV. Die Herren empfingen den 1. FC Reichenschwand. Jörg Bertler (2) bewies sein Können erneut mit 6:2 und 7:5. Jörg Orlowski (4) fand nicht ins Spiel, sodass auch dieser Punkt auf das Konto der Gäste ging. Lukas Schöpe (6) gab sein Debüt im Erwachsenenbereich und hielt mit 5:7 und 0:6 über weite Strecken mit. Der Gegner von Fabian Neudert (1) verletzte sich beim Stand von 2:6 und 1:0 unglücklich. Dies wurde als Sieg für die Winkelhaider verbucht. Michael Specht (3) konnte sich ebenfalls mit 4:6 und 4:6 nicht durchsetzen. Auch Ronny Stolberg (5) unterlag in einer hautengen Partie mit zweimal 5:7. Mit der Zwischenbilanz von 2:4 im Gepäck, wäre der Gesamtsieg noch möglich gewesen. Das Team Bertler/Specht ließ mit 6:1 und 6:1 nichts anbrennen. Das Zweierdoppel Neudert/Stolberg gewann in einem harten Kampf letztlich mit zweimal 7:5. Das Duo Orlowski/Schöpe unterlag mit 2:6 und 3:6. Abermalig verloren die Winkelhaider mit 4:5. Nach einer kurzen Pause treten die Herren am 2. Juni gegen den SV Postbauer in Winkelhaid an.