„Match-Tie-Break-Fluch“ raubt Herren-50 erneut den Sieg

Bereits die vergangenen zwei Spiele konnten die Herren-50 der Tennisabteilung des TSV Winkelhaid denkbar knapp mit 4:5 nicht für sich entscheiden. Dabei fiel die Entscheidung über Sieg oder Niederlage vergangenes Wochenende erneut im Match-Tie-Break. Der nicht absehbare
verletzungsbedingte Ausfall von Mannschaftsführer Klaus Wein machte dem Team bei ihrem
Auswärtsspiel beim TSV Ochenbruck erneut zu schaffen.


Der ebenfalls lädierte Peter Hofecker (2) aktivierte alle Kräfte und setzte sich in einem hervorragenden Match letztlich nervenstark mit 3:6, 7:6 und 5:10 gegen seinen Kontrahenten durch. Auch Stefan Bibelriether (4) verschlug es in den Match-Tie-Break, welcher dieses Mal mit 6:2, 0:6 und 10:4 auf das Punktekonto der Ochenbrucker ging. Klaus Hofecker (6) zeigte den Zuschauern wie gewohnt ein souveränes Spiel. Dieser konnte daraufhin seinen fünften Sieg in Folge in der Medenspielsaison 2019 einfahren. In der zweiten Runde ging der verletzte Klaus Wein (1) für Winkelhaid an den Start, musste aber beim Stand von 5:1 das Spiel abbrechen. Udo Bertler (3) sicherte den Winkelhaidern in zwei Durchgängen einen weiteren wichtigen Punkt. Ralph Lindner (5) musste sich hingegen mit 6:2 und 6:3 geschlagen geben. Wieder einmal gingen die Herren-50 mit einer ausgeglichenen Zwischenbilanz von 3:3 in die Doppelpartien. Während das Zweierdoppel Lindner/Bertler mit einem Sieg in zwei Durchgängen belohnt wurde, verlor das Gespann Hofecker K./Schimpf mit 6:3 und 6:4. Daraufhin waren alle Augen auf das Einserdoppel Hofecker P./Bibelriether gerichtet, die beide schon sehr intensive Einzelmatches hinter sich hatten. Den ersten Satz entschieden sie souverän für sich, während sich im zweiten Satz mit 6:1 das Blatt wendete. In einem nicht an Spannung zu überbietenden Match-Tie-Break behielten die Ochenbrucker mit 12:10 denkbar knapp die Oberhand. So traten die Herren-50 am Ende des Tages erneut mit einer knappen Niederlage von 5:4 die Heimreise an. Nach einer langen Pause trifft die Mannschaft am 06. Juli 2019 hoffentlich auskuriert auf den TSV Pyrbaum und erhofft
sich hier den ersten Sieg einfahren zu können.