Herren-50 sichern sich den Klassenerhalt

Am vergangenen Wochenende hatten die Herren-50 der Tennisabteilung des TSV Winkelhaid den SB Bayern 07 Nürnberg zu Gast und konnten das entscheidende Spiel im Abstiegskampf für sich entscheiden. Am Sonntag traf die Herrenmannschaft zum Saisonabschluss auf den FSV Weißenbrunn.

Erfolgreicher Saisonabschluss im Abstiegskampf

Nachdem die Herren-50 im vorherigen Jahr Meister der Kreisklasse 2 waren, hatte man zum Anfang der Medenspielsaison 2019 in der Kreisklasse 1 mit Personalproblemen aufgrund von etlichen Verletzungen zu kämpfen. So kam es auch dazu, dass die ersten vier Spiele denkbar knapp mit 4:5 auf das Punktekonto der Gegner verbucht wurden. Nachdem man somit in den abstiegsgefährdeten Bereich der Tabelle rutschte, sorgte man mit dem erneut knappen Sieg von 4:5 gegen den 1. FC Röthenbach für den ersten Befreiungsschlag. Letzten Samstag war damit ein Sieg gegen den SB Bayern 07 von Nöten, um vom Abstieg verschont zu bleiben. In der ersten Runde erkämpfte Klaus Wein (2) den ersten wichtigen Punkt für den TSV mit einem Sieg von 6:0, 2:6 und 10:5. Udo Bertler (4) hingegen musste sich mit 3:6 und 4:6 geschlagen geben. Klaus Hofecker (6) zeigte wie immer ein souveränes Auftreten und wahrte seine weiße Weste zum fünften Mal in Folge mit 7:5 und 6:4. Im zweiten Durchgang verschlug es Gianfranco Diaco (1) ebenfalls in den Match-Tie-Break, nachdem er sich den zweiten Satz hart erarbeitet hatte und wurde leider mit 9:11 nicht mit einem Sieg belohnt. Peter Hofecker (3) besann sich auf seine Stärken und setzte sich mit 6:2, 6:7 und 10:5 durch. Ralph Lindner (5) punktete ebenfalls in zwei Durchgängen. Zwei Doppel mussten somit für den TSV entschieden werden nach dem Zwischenstand von 4:2. Während die beiden Geschwister Hofecker P./Hofecker K. gewohnt sicher mit 6:2 und 6:1 einen Sieg einfuhren, glänzte auch das Dreierdoppel Bertler/Lindner mit 6:2 und 6:4. Das Gespann Wein/Schimpf tat sich währenddessen auf Platz eins härter. Letztlich verlor man mit 6:2, 5:7 und 7:10. Jedoch war es schlussendlich ein 6:3 Sieg gegen den SB Bayern 07, der den Winkelhaider Tennisherren den Klassenerhalt sicherte. Die Mannschaft platziert sich letztlich auf dem 5. Tabellenplatz und rückt somit aus der abstiegsgefährdenden Zone heraus.

Herren platzieren sich im Mittelfeld

Auch die Herrenmannschaft war am darauffolgenden Sonntag beim FSV Weißenbrunn erfolgreich. So konnte das letzte Spiel der Saison 2019 ebenfalls für den TSV Winkelhaid entschieden werden. Fabian Neudert (2) verlor knapp mit 6:4 und 7:6. Pierre Vermesse (4) fand später ins Spiel und wurde mit einem Sieg über 6:3, 4:6 und 8:10 belohnt. Auch Michael Specht (6) konnte gegen seinen Gegner in zwei Durchgängen souverän punkten. Rainer Pöhmerer (1) bestätigte seine der Zeit gute Form erneut mit 1:6 und 5:7. Auch Andreas Peipp (3) und Florian Abraham (5) bewiesen ihr Können in zwei Durchgängen. So waren die Doppelpartien nach dem Zwischenstand von 1:5 nur noch Ergebnismaniküre. Das Einserdoppel Pöhmerer/Peipp setzte sich mit 2:6 und 5:7 durch. Das Zweierdoppel Abraham/Specht war in einem nervenaufreibenden Duell letztlich mit 6:3, 6:7 und 13:11 unterlegen, während das Dreierdoppel Schöpe/Kahl auch nicht punkten konnte. So beendeten die „jungen Wilden“ die Medenspielsaison 2019 mit einem Sieg von 3:6 und platzieren sich somit in der Tabellenmitte in der Kreisklasse 3.