Befreiungsschlag für Tennis-Damen

Bereits am 19. Mai verschlug es die Reserve der Winkelhaider Tennis-Herren zum Auswärtsspiel zum SC Engelthal. Pierre Vermesse (2) verlor den ersten Durchgang denkbar knapp mit 7:6. Den darauffolgenden zweiten Satz entschied er mit 4:6 für sich, jedoch behielt sein Gegner im entscheidenden Match-Tie-Break mit 10:8 leicht die Oberhand. Florian Abraham (4) tat sich nach einem knappen ersten Satz von 5:7, im zweiten Satz leichter und gewann diesen mit 2:6, sodass dieser die ersten Punkte für den TSV einfahren konnte. Markus Kahl (6) musste leider bei einem Spielstand von 6:2 und 2:0 das Spiel aufgeben. Auch in der zweiten Runde brachte das Spiel an Position 1 erst die Entscheidung im Match-Tie-Break. Fabian Neudert (1) war nach dem gewonnenen ersten Satz, im zweiten Durchgang mit 6:4 unterlegen. Auch der anschließende Tie-Break ging leider wieder an die Heimmannschaft aus Engelthal mit ebenfalls 10:8. Auch Janik Döllinger (3) konnte mit 6:0 und 6:1 nicht punkten. Marco Hiller (5) fuhr ebenfalls mit zweimal 6:3 keinen Sieg ein. Somit starteten die Jungs mit einem Zwischenergebnis von 5:1 in die Doppelpartien. Der Gegner des Doppels Vermesse/ Döllinger musste beim Spielstand von 5:3 aufgeben, sodass diese Begegnung für die Winkelhaider gewertet wird. Das Zweierdoppel Neudert/ Kahl verlor leider mit 6:4 und 6:1. Das Gespann Abraham/ Hiller gab sein Spiel ebenfalls beim Stand von 3:0 auf. Am Ende des Tages traten die jungen Wilden ihre Heimreise mit einer Niederlage von 7:2 im Gepäck an. Das nächste Spiel findet am 10. Juni vor heimischer Kulisse gegen die Gegner aus Weißenbrunn statt.

Am 02. Juni waren die Herren-30 um Mannschaftsführer Michael Specht zu Gast in Thalmässing. Andreas Peipp (2) gewann souverän in zwei Durchgängen mit jeweils 1:6. Florian Abraham (4) gestaltete sein Duell hingegen etwas spannender und brachte die Entscheidung erst im Match-Tie-Break, welcher leider mit 10:4 auf das Punktekonto der Heimmannschaft ging. Udo Bertler (6) glänzte erneut mit zweimal 4:6. Jörg Bertler (1) ging in der zweiten Runde an den Start und hielt gegen seinen um sechs Leistungsklassen besseren Gegner über weite Strecken mit, ging aber am Ende mit 6:1 und 7:6 als Verlierer des Spiels vom Platz. Ralph Lindner (3) war mit 2:6 und 5:7 überlegen. Ronny Stolberg (5) verlor den ersten Durchgang, erkämpfte sich dann den zweiten Satz und blieb im Match-Tie-Break mit 9:11 nervenstark. Mit der Zwischenbilanz von 2:4 war also der Sieg für die Herren noch nicht sicher. Mehr als spannend verliefen dann auch die Doppelpartien. Das Einserdoppel Bertler J./ Stolberg war zunächst denkbar knapp mit 7:6 unterlegen, erkämpfte sich den zweiten Satz dann aber mit 5:7. Im entscheidenden dritten Durchgang blieben die Winkelhaider mehr als nervenstark und holten sich den verdienten Sieg mit 14:16. Ähnlich verlief die Partie auf Platz 2. Das Gespann Lindner/ Abraham verlor den ersten Satz mit 6:2, gewann den darauffolgenden Durchgang aber mit 4:6 und musste ebenfalls zum Match-Tie-Break antreten, welcher dieses Mal auch knapp mit 11:9 auf das Punktekonto der Heimmannschaft ging. Das Dreierdoppel Peipp/Bertler U. hingegen gewann souverän mit 0:6 und 2:6. Daraufhin konnten die Winkelhaider ihren Sieg über 3:6 feiern. Die Herren-30 verschlägt es am 08. Juli zum ARSV Katzwang. Spielbeginn ist 10 Uhr.

Ebenfalls nicht an Spannung zu überbieten war das Duell der Winkelhaider Damen am vergangenen Sonntag bei ihrem Auswärtsspiel gegen den SV Förrenbach II. Nach bereits zwei vergangenen Spieltagen waren die Damen immer noch ohne Sieg, sodass die Motivation groß war dieses Mal mit einem Sieg im Gepäck die Heimreise anzutreten. Katja Hofecker (2) verlor mit 3:6, 6:0 und 10:2. Verena Ullrich (4) war ihrer Gegnerin mit 0:6 und 2:6 deutlich überlegen. Lisa Bertler (6) kam zwar im zweiten Satz besser ins Spiel, war aber trotz dessen mit 6:1 und 6:4 unterlegen. Die zweite Runde verlief hingegen besser. Anna Stolberg (1) holte einen weiteren Punkt für den TSV mit zweimal 3:6. Ebenso Martina Keppler (3), die sich in zwei Durchgängen mit 3:6 und 0:6 durchsetzte. Neuzugang Franziska Orlowski (5) war im ersten Durchgang mit 4:6 überlegen, verlor daraufhin den zweiten Satz mit 0:6 und schlug sich im Match-Tie-Break tapfer, welcher dann aber mit 10:7 auf das Punktekonto der Förrenbacher ging. Mit einer ausgeglichenen Zwischenbilanz von 3:3 gingen die Damen hochmotiviert in die Doppelpartien. Das Team Stolberg/ Hofecker agierte sicher, was mit einem Sieg von 4:6 und 0:6 belohnt wurde.

Anna Stolberg bei ihrem Spiel auf Platz 1

Das Zweierdoppel Keppler/Ullrich gestaltete ihre Partie etwas spannender. Nach dem gewonnenen ersten Satz von 3:6, konnten sich die Gegner den zweiten Durchgang mit 6:1 sichern. Im entscheidenden Match-Tie-Break hatten sich die Förrenbacher schon einen Vorsprung erarbeitet, jedoch holten sich die Winkelhaider nervenstark einen Sieg von 8:10, was auch gleichzeitig den Gesamtsieg bedeutete. Das Dreierdoppel Orlowski/ Bertler war mit 6:1 und 6:2 unterlegen, was jedoch nichts an der Tatsache ändern könnte, dass die Winkelhaider Damen sich ihren ersten Sieg der Saison mit 4:5 holten. Nächsten Sonntag treffen die Winkelhaider auf die Feuchter Damen auf den Tennisplätzen des TSV Feucht.