Auf die Plätze, fertig, los

Mit voller Vorfreude starteten insgesamt vier Mannschaften der Tennisabteilung des TSV Winkelhaid am vergangenen Wochenende in die Medenspielsaison 2022. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag wurden die neu eröffneten Plätze durch die Herren-40 und die Herrenmannschaft mit neuen einheitlichen Trikots in den Farben des TSV bespielt, während die Damen-Teams auswärts zu Gast waren. Besonders erfreulich vor allem auch, dass man insgesamt fünf Spieler ihr Debüt für den TSV Winkelhaid gaben. 

Herren 40 mit neuen Trikots: von links: Gianfranco Diaco, Andreas Peipp, Jörg Bertler, Markus Lorenz-Rosen, Ralph Linder, Udo Bertler

Aufgrund der Neueinteilung in Nord- und Südligen wurde den Herren-40 um Mannschaftsführer Ralph Lindner der Aufstieg in die Kreisklasse 2 verwehrt, sodass man erneut in der Kreisklasse 3 auf die alt bekannten Gegner des TV Thalmässing II traf. Die Mannschaft knüpfte souverän an die Leistung aus der vorangegangenen Saison an und sicherte sich den ersten Punkt. Jörg Bertler (2) war seinem Gegner deutlich in zwei Sätzen überlegen. Sein Bruder Udo Bertler (4) tat es ihm gleich und siegte mit 6:2 und 6:3. Erwähnenswert ist auch der Sieg von Neuzugang Markus Lorenz-Rosen, der gleich bei seinem ersten Medenspiel sein Können mit 6:2 und 6:1 unter Beweis stellte. In der zweiten Runde war Gianfranco Diaco (1) seinem Gegner in zwei Durchgängen unterlegen. Durch den ebenfalls souveränen Sieg seiner zwei Teamkameraden Andreas Peipp (3) und Ralph Linder (5) fiel die Niederlage aber kaum ins Gewicht. Bereits nach den Einzelpartien konnten die Herren-40 den gelungenen Saisonauftakt feiern. Im Doppel behielten sowohl Bertler J./Peipp als auch Diaco/Bertler U. ohne Probleme die Oberhand. Neueinsteiger Markus Lorenz-Rosen agierte auch im Doppel mit seinem Partner Ralph Linder sicher und fuhr für den TSV einen weiteren Punkt ein. Letztendlich trennten sich die Mannschaften mit einem Sieg von 8:1 für den TSV Winkelhaid. Am nächsten Samstag, den 14.05.2022 ab 14 Uhr erhofft man sich die Siegesreihe zuhause gegen den TV Hilpoltstein II fortsetzen zu können.

Am darauffolgenden Tag absolvierte die neugegründete Herrenmannschaft um Mannschaftsführer Markus Kahl ihr erstes Medenspiel gegen die routinierte Mannschaft des TC Blau-Weiß Beilngrieß. Dabei musste man sich letztendlich zwar mit einem 0:6 gegen die erfahrenen Spieler geschlagen geben. Ein positives Resumeé kann aber trotzdem gezogen werden. Es wurde um jeden Ball gekämpft und die Männer hatten sichtlich Spaß am Platz. Angesichts des Umstands, dass die Mannschaft unter der Prämisse der Integration von Neumitgliedern gegründet wurde, ein toller Erfolg. Besonders erwähnenswert war hier Luca von Scanzoni (2), der gegen seinen starken Gegner über weite Strecken mithalten konnte und für Zuschauer ein tolles Match lieferte. Nach längerer Pause wird man am 29.05.2022 ab 10 Uhr auswärts auf den 1. FC Deining II treffen.

Die jungen Wilden: von links: Luca von Scanzoni, Markus Kahl, Maximilian Schmidt und David Hitzner

Am Sonntag gelang der Damenmannschaft leider kein Saisonauftakt nach Maß. Das Team war zu Gast beim SC Engelthal. Krankheitsbedingt musste man hier auf Stammspielerin Lena Bauer verzichten, sodass Sarah Stolberg kurzerhand nach langjähriger Medenspielpause zum Einsatz kam und hierbei den Damen auch einen Punkt einfuhr. Lisa Bertler (2) war nach einem spannenden Spiel denkbar knapp mit 7:6 und 6:4 unterlegen. Verena Ullrich (4) kämpfte wie gewohnt um jeden Ball, verlor letztendlich aber auch in zwei Durchgängen. Sarah Stolberg (6) ließ sich trotz wenig Spielerfahrung nicht aus der Ruhe bringen und setzte sich mit 2:6, 6:4 und 4:10 durch. Katja Hofecker (1) fuhr mit 1:6 und 1:6 einen weiteren Punkt für die Tennisdamen ein. Franziska Orlowski (3) sowie Lilly Hofecker (5) waren mit ihren Gegner teils auf Augenhöhe, konnten die entscheidenden Punkte aber nicht verwandeln. Mit einem 4:2 Rückstand startete man in die Doppelpartien. Das Duo Hofecker K./Ullrich gewann in zwei Durchgängen souverän. Das Zweierdoppel Bertler/Orlowski musste sich leider auch mit 7:5 und 6:0 geschlagen geben. Die noch aus der Jugend bekannte Doppelpaarung Hofecker L./Stolberg konnte sich ebenfalls mit 6:0 und 6:4 nicht durchsetzen. Letztlich muss das Team zunächst nach der langen Winterpause ohne Trainingseinheiten, wieder zum alten Leistungsstand zurückfinden. Nach der 6:3 Niederlage am vergangenen Wochenende, hat die Mannschaft am 15.05.2022 um 10 Uhr hierzu Gelegenheit zuhause gegen den TC Schnaittach.

Die Freizeit-Damen Doppel 60 eröffnete die Medenspielsaison 2022 offiziell am vergangenen Montag beim Auswärtsspiel beim SV Stammham. In der ersten Runde konnte das Duo Hofecker/Langenberger sich gegen das eingespielte Team der Gegner nicht durchsetzen. Das routinierte Team Hottner/Lenz setzten sich aber letztendlich in einem nervenaufreibenden Match mit 0:6, 6:2 und 9:11 durch. In der zweiten Doppelrunde waren auch beide Partien nicht eindeutig, letztlich behielt aber die Heimmannschaft in beiden Durchgängen die Oberhand. Mit 3:1 trat man daher die Heimreise an. Am 30.052022 empfängt das Tea m zuhause den TC Eibach.