Bergtour 2018

Saisoneröffnung der Winkelhaider Skisportler

Zum Einstieg in die diesjährige Skisaison hatten sich die Sportler des TSV, unter der

bewährten Führung von Erwin Friedrich die Eng im Tiroler Karwendelgebirge als Trainingslager ausgesucht.

Zweitägiges Konditionstraining im alpinen Gelände war angesagt.

Gleich am ersten Tag ging es auf steilem Steig hoch zur Binsalm und dann zügig weiter zum Lamsenjoch.

Leider ließen Wolken die grandiose Bergwelt des Karwendelgebirges nur erahnen.

So marschierten die Skisportler zielstrebig weiter zur Lamsenjochhütte auf fast 2000 Metern Höhe.

Zur Belohnung der Mühen schob sich in Sichtweite der Hütte die Lamsenspitze aus den Wolken hervor,

und auch das Hochnüssl zeigte sich.

Nach dieser Trainingsleistung war eine ausgiebige Hüttenpause verdient.

Auf dem Rückweg konnten noch letzte Alpenblumen

und – in sicherer Entfernung – sogar einige Gemsen bestaunt werden.

Zum Durchschnaufen wurde auf der Binshütte nochmals gerastet.

Nach einem Tagespensum von jeweils fast 800 Höhenmetern für Auf- und Abstieg hatten die Skisportler

eine erholsame Nacht im Gemeinschaftslager verdient.

Am zweiten Tag stand der Panoramahöhenweg auf dem Programm.

Nach dem Abzweig vom Themenweg ging es wieder stetig steil bergauf.

Wasserfälle aus den letzten Schneefeldern am Hochgleich zogen die Blicke auf sich.

Glücklicherweise hatten sich die Wolken vom Vortag über Nacht verzogen.

So wurden die Wanderer am Aussichtspunkt

auf über 1600 Metern mit einer grandiosen Aussicht auf die Lalider Wände belohnt.

Der Abstieg führte wieder an der Binsalm mit seinem open air Bad vorbei.

Dort wurden gerade die Kühe zusammengetrieben, für die just an diesem Sonntag die Sommerfrische

auf der Alm beendet war. In ordentlicher Reihe trotteten die Tiere talwärts,

die neugeborenen Kälber durften es sich in einem Transporter bequem machen.

Mit stetigem Blick auf das Gamsjoch machten sich dann auch die Skisportler auf den Weg ins Tal.

Auf der Rückfahrt nach Winkelhaid gab noch einen Stopp für eine Einkehr im Biergarten von Kloster Reutberg

und dabei Gelegenheit für eine Bilanz: „Super Trainingsgelände, grandiose Bergwelt, tolle Trainingsleistungen,

wie immer von unseren Erwin klasse organisiert “,

so das Resümee der Skisportler.