Vorbericht Damen I: Spiel gegen Tabellenschlusslicht

Am kommenden Wochenende reisen die Damen I des TSV Winkelhaid zum Tabellenschlusslicht, dem MHV Schweinfurt 09.

Besser konnten die Damen nicht in die Trainingswoche starten: Am Montag erreichte sie die Nachricht des BHV, dass das von Günzburg abgesagte Spitzenspiel zu Gunsten der Winkelhaider gewertet wird. Die von Günzburger Seite begründete Spielabsage auf Grund einer Spielunfähigkeit durch zu viele Verletzte und erkrankte Spielerinnen konnte nicht ausreichend attestiert werden.

Die Absage war außerdem unrecht, da die 2. Damenmannschaft des VfL Günzburg an dem besagten Wochenende spielfrei war und die Durchführungsbestimmungen klar vorsehen, dass alle spielberechtigen Damen zu berücksichtigen sind. Dieses Kapitel konnte somit zum Glück abgeschlossen und die Konzentration komplett auf das Auswärtsspiel in Schweinfurt gelegt werden.

Der MHV befindet sich derzeit mit 6:26 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz der Landesliga Nord und konnte im Hinspiel in eigener Halle mit 37:20 bezwungen werden. Bis zur Halbzeit hatten die Winkelhaiderinnen jedoch wie so oft Probleme ins Spiel zu finden. Erst ab der zweiten Hälfte des Spiels fand man zur eigenen Leistung zurück und konnte aus einer stabilen Abwehr und hervorragenden Torhüterleistung heraus den Ball schnell nach vorne bringen und leichte Tore erzielen.

Dies fordert Trainer Wilfling von seinen Damen am Sonntag ab der ersten Minute. Die Trainingswoche wird deshalb dazu genutzt, sich an das Spiel ohne Haftmittel zu gewöhnen, welches in Schweinfurter Halle verboten ist, und die Abstimmungsprobleme der Abwehr aus dem letzten Spiel zu bereinigen. Besonders Top-Torschützin Julia Albert müssen die Damen in der Abwehr in Absprache mit den Torhütern in den Griff bekommen, um in Schweinfurt zu punkten.

Anwurf ist am Sonntag, 24.02.2019 um 16 Uhr in Schweinfurt.