Vorbericht Damen I: Nächstes wichtiges Kellerduell in der Bayernliga

Die Damen I des TSV Winkelhaid erwarten am kommenden Samstag die Damen des TSV EBE Forst United. Der Tabellenelfte befindet sich mit 2 Punkten Vorsprung vor den Damen aus Winkelhaid, aktuelle Tabellenschlusslicht (Platz 14). Man könnte es auch als das Duell der Aufsteiger bezeichnen.

Beide Teams hatten zu Beginn der Saison noch Probleme sich in der Liga zurechtzufinden, scheinen sich jedoch langsam zu akklimatisieren. Nach den deutlich spürbaren Verbesserungen aus den vergangenen Partien der Rückrunde blicken die Winkelhaider Damen rund um Coach Wilfling jedoch optimistisch und motiviert auf das kommende Pflichtspiel. Die Bedeutung des Spiels ist allen Beteiligten auch bewusst. Bei einer Niederlage würden die Winkelhaiderinnen den Anschluss an den rettenden Nichtabstiegsplatz verlieren.

Der Damenhandballsport wird in Ebersberg großgeschrieben und was die Verantwortlichen hier in den letzten Jahren auf die Beine gestellt haben ist durchaus bewundernswert. So schafften die Forst Ladies den direkten Durchmarsch in die Bayernliga, nachdem sie im Jahr 2016 noch in der Bezirksliga spielten. Der Mitaufsteiger aus der Landesliga Süd befindet sich derzeit auf Platz 11 mit 8:24 Punkten.

Am vergangenen Wochenende fegten sie die Damen aus Stadeln mit 33:17 aus der heimischen Halle, ähnlich wie im Hinspiel in Ebersberg die Winkelhaider Damen mit 38:25. Ansonsten gelangen Siege gegen ebenfalls Tabellennachbarn TSV Haunstetten II und überraschend auswärts in Mintraching/Neutraubling.

Das sehr jung besetzte Team wird bestimmt durch ein schnelles Tempospiel nach vorne. Im Hinspiel hatten die Winkelhaider Damen besonders mit der Rückraummitte Anna Dybilasz und Rückraumlinks Christina Schweiger zu kämpfen. Letztere ist eine der torgefährlichsten Spielerinnen der Liga und auf Platz 4 der Rangliste mit 99 Toren aus 16 Spielen.

Während die 25 geworfenen Tore des Hinspiels Trainer Sebastian Wilfling durchaus zufrieden stimmten, bereiten ihm die 38 kassierten Gegentore großes Kopfzerbrechen. Seine Mannschaft konnte in der Abwehr kein Mittel gegen die dynamischen Forst Ladies finden. Sofern die Damen jedoch an die Leistung der vergangenen 3 Spiele anknüpfen und gleiches Engagement in der Abwehrarbeit zeigen, wird dies eine mehr als spannende Partie. Zudem gilt es auch die Anzahl der technischen Fehler möglichst gering zu halten und Konzentration im Abschluss aufrecht zu erhalten, um das Tempospiel der Gäste zu unterbinden.

Anpfiff des Spiels in der Dietmar-Trautmann-Halle ist um 19 Uhr. Die Damen freuen sich auf rege Unterstützung gegen den Abstieg von den heimischen Rängen. Bereits um 15 Uhr treffen die Damen II auf die Gäste aus Erlangen/Baiersdorf.