Vorbericht Damen I: Endlich geht es wieder los – die Handballsaison startet

Nach mehr als 7 langen Monaten dürfen die Handballerinnen des TSV Winkelhaid endlich wieder auf die Platte. Ihr letztes Spiel absolvierten sie am 07. März 2020 in Haunstetten, danach wurde die Saison auf Grund der Corona Pandemie abrupt abgebrochen. Damals befanden sich die Winkelhaiderinnen auf dem letzten Tabellenplatz, mit nur 3 fehlenden Punkten an das rettende Ufer.

Bei 6 offenen Spieltagen wäre so theoretisch noch alles drin gewesen. Die Frage, ob die Damen es noch aus eigener Kraft geschafft hätten die Liga zu halten, bleibt somit offen. Den Umständen des Saisonabbruchs ist es nun geschuldet, dass sie in der Bayernliga eine zweite Chance bekommen.

Und die wollen sie nun auch nutzen!

Seit Juni bereiten sich die Winkelhaider Handballdamen nun wieder auf die neue Saison vor, selbstverständlich immer unter den aktuell geltenden Hygienevorschriften und Bestimmungen. Zu Beginn nur in Kleingruppen im Freien, später in der Halle und ohne Körperkontakt und im August konnte man endlich auch wieder zur Normalität, zumindest in den Trainingseinheiten, übergehen.

Die Vorgaben des BHV zu Hygienekonzepten im Spielbetrieb stellt sowohl Mannschaften, als auch die Vereine vor eine große Herausforderung. Trotzdem galt beim TSV Winkelhaid stets die Devise den Trainingsbetrieb soweit als möglich aufrecht zu erhalten und in die neue Saison starten zu können. Auf Grund des Saisonabbruchs entschied der BHV, dass es keine Absteiger gibt und sowohl erst- als auch zweitplatzierte der Landesligen aufsteigen.

Daher standen zuletzt in der Damen-Bayernliga 17 Mannschaften auf dem Blatt und in Kombination mit dem späteren Saisonbeginn konnte eine normale jeder-gegen-jeden-Saison nicht stattfinden. Die Liga wurde letztendlich in eine Bayernliga-Nord und –Süd Gruppe aufgeteilt, mit anschließenden Play-Offs und Play-Downs.

Die Mädels rund um Trainer Sebastian Wilfling sind heiß auf die neue Saison und nach so einer langen handballfreien Zeit und dann Vorbereitungszeit endlich wieder gemeinsam in der Halle im Wettkampf zu stehen. Das Team hat sich zudem mit drei neuen Spielerinnen verstärkt: Pia Kluth, 18 Jahre jung kommt vom 1. FC Nürnberg 09 und verstärkt zukünftig das Torfrauen-Trio neben Tanja Seger und Lena Bauer.

Johanna Zeller kommt von der SG Rohr Pavelsbach und schließt die Lücke am Kreis, welche Mona Friedrich im vorletzten Jahr hinterlassen hat. Und zuletzt wechselte Isabel Hampl von der HSG Pyrbaum-Seligeneporten nach Winkelhaid und sorgt für Tempo auf der linken Außenbahn. In insgesamt 3 Trainingswochenenden konnte die Mannschaft die Zeit intensiv nutzen um sich aufeinander einzustellen und zusammen zu finden.

Nun geht es am kommenden Wochenende endlich los. Am Samstag, 03.10.2020 bestreiten die Winkelhaider Damen ihr erstes Spiel in der Saison 2020/2021 auswärts gegen die HG Zirndorf. Anwurf ist um 14 Uhr in Zirndorf, Zuschauer zu dem Spiel sind leider nicht zugelassen.

Die Zirndorfer Bayernliga-Damen waren in den letzten Jahren stets ein Kandidat für einen der vorderen Tabellenplätze in der Liga. Grund hierfür ist definitiv ihre Heimstärke, welche durch das in Zirndorf vorherrschende Harzverbot noch gestärkt wird. Um diesem Umstand entgegenzuwirken haben sich die Winkelhaiderinnen jedoch seit dem letzten Trainingswochenende auf das Spiel ohne Harz vorbereitet und zeigen sich zuversichtlich.
Mit Sandra Wild hat auch Zirndorf einen Top-Neuzugang gewinnen können, welche in der letzten Saison noch für den MTV Stadeln in der Bayerliga auf Torejagd ging. Die Winkelhaiderinnen rechnen sich trotz alldem gute Chancen auf einen Sieg aus, da sie trotz der coronabedingten Umstände eine gute Vorbereitung hatte und die Mädels gestärkt und voll motiviert in dieses Spiel starten.

Zudem bleibt abzuwarten wie die Mannschaften am ersten Spieltag der Saison in die Partie starten und welche Mannschaft hier den besseren Start erwischt, auch bedingt durch die ungewohnten Umstände leerer Zuschauerränge.