Spielbericht Damen I: Technische Fehler und Fehlpässe waren das Verhängnis

Der TSV Winkehaid startete konzentriert gegen den klaren Favoriten HC Erlangen. 
Die erste Hälfte gestaltete sich ausgeglichen. Die Gastgeber fanden im Positionsangriff immer wieder Lücken gegen die „beste Abwehr der Liga“. Gleichzeitig stellten die Winkelhaiderinnen eine gute und immer wechselnde Abwehr, wodurch die Gäste ständig vor neue Aufgaben gestellt wurden. 

Der Torabstand konnte somit auf 1-2 Tore gehalten werden und die beiden Mannschaften trennten sich mit einem Halbzeitstand von 13:15.  Die ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte waren wie zuvor ausgeglichen. Beide Mannschaften stellten eine gute Abwehr und machten es dem Gegner schwer im Positionsangriff Tore zu erzielen.

Doch ein Torwartwechsel auf Seiten von Erlangen stellte die Gastgeberinnen vor eine schwierige Aufgabe. In der 40ten Minute machten sich die fehlenden Wechselmöglichkeiten im Rückraum der Gastgeberinnen bemerkbar. Einfache Ballverluste sowie technische Fehler und Fehlpässe wurden durch einen Tempogegenstöße durch den HC Erlangen gnadenlos genutzt und der Vorsprung ausgebaut.  Die Spitzenmannschaft baute den Vorsprung stetig, durch ihr schnelles Umschaltspiel aus und gewann somit verdient mit 23:31.

Durch weniger technische Fehler hätte man den Favoriten noch mehr ärgern können.  

Bauer, Seger (beide im Tor), Räbel (7/3), Seidel (1), Goetz (8/1) , Meyer, Götz (4/3), Heinrich, Spychala (3), Bachmeier, Wanzek