Spielbericht Damen I: Spannend bis zum Schluss.

Spannend bis zum Schluss.

Die ersten Damen des TSV Winkelhaid hatten am vergangenen Samstag wahrlich eine harte Nuss zu knacken. Die Gäste vom HC Forchheim hielten 60 Minuten stark dagegen und erst mit dem letzten 7-Meter 5 Sekunden vor Schluss konnte der TSV das Duell für sich entscheiden.

Das Spiel startete im Anschluss an die Herren, die ebenfalls gegen Forchheim spielten. Bei den Männern stehen die Gäste vom HC auf dem ersten Tabellenplatz und die Männer des TSV schafften ein überragendes Unentschieden.

Die Damen begannen ähnlich. In der sechsten Minute stand es 3:3 und erst danach konnten sich die TSV Damen kurz mit 7:3 absetzen. Es dauerte zwar eine Weile, aber nach der Führung schafften es die Gäste wieder in die Spur zu finden. In der 20. Spielminute war man dem TSV wieder ganz nah auf den Fersen, als Hannah Nemeth zum 9:8 traf.

Von da an ging es bis Ende in zweier Schritten weiter. Der TSV führte mit zwei Toren und der HC legte wieder nach. Richtig gefährlich wurde es in der 49. Minute. Die Gäste schafften den Ausgleich zum 23:23 und Winkelhaid verlor den Ball. Zum ersten Mal im Spiel gingen die Gäste in Führung. Nun hieß es Stärke und vor allem einen klaren Kopf beweisen. Es war einfach nervenaufreibend. Winkelhaid schaffte den Ausgleich zum 24:24 doch der HC legte wieder vor und die Zeit wurde langsam knapp.

26:26 und noch 4 Minuten zu spielen. Man merkte beiden Mannschaften an, dass das Spiel kräftezehrend war. Eine Minute vor Schluss traf Vreni Götz zum 27:26 und der HC schaffte im nächsten Angriff kein Tor. Ballbesitz für die Gastgeberinnen und eine geplante Manndeckung für den TSV. Doch soweit sollte es nicht kommen. 10 Sekunden vor Schluss bekam der TSV einen Freiwurf und Christina Walz vom HC konnte es wohl nicht abwarten, oder war mit den Gedanken schon wo anders, denn sie hielt keinen Abstand beim Freiwurf ein und schlug Verena Götz den Ball aus der Hand. Taktisches Foul innerhalb der letzten 30 Sekunden. Die Schiedsrichter entschieden auf Rot und einen 7-Meter für Winkelhaid.

Das war’s, der TSV gewinnt nach anstrengenden 60 Minuten 28:26 (15:13) gegen HC Forchheim. Vreni Götz war nach dem Spiel sichtlich erleichtert. „Wir haben heute bewiesen das wir einen kühlen Kopf bewahren können, auch wenn wir 10 Minuten vor Schluss auf einmal hinten liegen. Aber wir haben eine starke Mannschaft mit einem noch stärkeren Kampfgeist“ meinte Götz nach dem Spiel. Hier kann man wohl nur noch Glückwunsch sagen.

Für den TSV spielten:

Bauer/Karg im Tor, Räbel 4/3, Höcht 1, Götz 7/1, Blumenstock, Meyer 2, Deml 2, Weiler 2, Spychala 6, Büttner, Bachmeier, Hübner 4
Pasqual Maisel

Author: tsvhandball

Share This Post On