Spielbericht TSV Wolfstein

TSV Winkelhaid – TSV Wolfstein 1:1

Nach langen Festtagen bezüglich 100 Jahre TSV Winkelhaid mussten sich die Gastgeber gegen die Gäste aus Wolfstein mit einem Remis begnügen. Bereits in der 3. Min. gingen die Gäste nach einem individuellen Abwehr Schnitzer bereits mit 0:1 in Führung. W´haid ließ nicht aber nicht lange beeindrucken und versuchte die Gäste bereits im Mittelfeld zu stören, was aber leider nicht zu mehr Spielanteilen führte. W´stein stand sehr kompakt und nutzte ihre Überlegenheit im Zweikampf dazu, dass immer wieder die Defensive der Heimelf in Schwierigkeiten geriet. Dies führte dazu, dass in der 21. Min. ein Gästespieler im Strafraum nur mit Foul gebremst werden konnte. Aber Keeper Hinze erahnte die Ecke und hielt diesen Strafstoß souverän. W´haid suchte weiter nach Möglichkeiten, scheitere aber öfters an der vierbeinigen Gästeabwehr. Die erste Chance für die Gastgeber dann in der 35. Min. Den Freistoß zirkelte aber Y. Dambaur knapp vorbei. Kurz darauf wurde ein Schuss von Neubert gerade noch von der Torlinie gekratzt. W´haid setzte nach, scheiterte aber auch kurz vor der Pause am Gäste TW. Die 2. Hälfte war kaum 2. Min. gespielt, als W´haid mehrere Möglichkeiten hatte und Y.Dambaur aus 10 Metern das Leder zum 1:1 in die Maschen knallte. Nun übernahmen die Gastgeber die Spielhoheit, spielten engagierte und offensiver. Vonau und Neubert hatten in der 65. Min. zwei gute Chancen. Wolfstein igelte sich mehr und mehr hinten ein, sodaß die Heimelf es schwer hatte, vors gegnerische Tor zu kommen. Nach einem schönen Konter und tollen Zuspielen vergab dann L. Bachmeier dann in der 73.Min eine 100 %ige, als er auch 11 Metern freistehend leider nur den Gästetorwart anschoss. Die Gäste waren weiterhin damit beschäftigt, die immer vielen Angriffe der W´haider abzuwehren. Die letzten 10. Min. des Spiels waren geprägt von beidseitigen Versuchen, doch noch eine Entscheidung herbeizuführen, was aber beiden Teams nicht mehr gelang. W´haid trauert nun den vielen verpassten Chancen nach und trennt sich folglich mit einem Remis.