Spielbericht SF Hofstetten

Nachdem man in der Vorwoche das erste Spiel gegen Ezelsdorf noch unentschieden gestalten konnte, ließ man im Auswärtsspiel gegen Hofstetten so ziemlich alle Tugenden vermissen. Die Gastgeber begannen druckvoll und gingen bereits in der 8. Min. durch Berger in Führung. Vorrausgegangen war ein eklatanter Fehler in der Abwehr. W´haid verstand es nicht, die sehr gut gestaffelten Reihen der Gastgeber zu durchbrechen; mit vielen Fehlpässen und wenig Engagement hatten die Sportfreunde immer wieder Möglichkeiten, die aber noch nicht genutzt wurden. Beim TSV harmonierten die einzelnen Mannschaftsteile nicht. Auch im Mittelfeld waren zu wenige präsent. Die eingesetzten vielen Flanken fanden selten den Mitspieler. Oft stand man zu weit weg vom Gegner, sodaß dieser wenig Mühe hatte, das Leder weit weg von ihrem Strafraum zu halten. Besonders im defensiven Bereich hatte W´haid an diesem Tag große Probleme. In der 25. Min. musste TW Hinze sein ganzes Können aufbringen, um einen Schuss von Willemsen zu parieren. Kurz drauf die einzige wirklich Chance durch Neubert, die aber weit übers Tor ging. Fast eine Parallele zum 1. Tor dann in der 36. Min. Wieder wurde das Leder leichtsinnig verspielt, sodaß Maracine souverän zum 2:0 traf. Das zeigte weitere Wirkung auf Seiten der Gäste und die Unsicherheit nahm weiter zu. Viele der W´haider Akteure zeigten Nerven und wenig Anspielstationen waren vorhanden. In der 38. Min. ersetzte D. Diaco dann F.Bachmeier. Hofstetten macht weiter Druck und erzielte in der 42. Min. dann nach einer Ecke durch Santoro das 3:0. Bedenkt man, dass die SF nur 4-5 Chancen hatten, war die Torquote mit 3 Treffern doch beachtlich. Fazit der 1. Hälfte: . Halbherzige Klärungsversuche, Querpässe in der Abwehr, Rückpässe, die nicht sauber nach vorne geschlagen wurden, kein Aufrücken der gesamten Mannschaft führten zu diesem Halbzeitergebnis. Die 2. Hälfte begann, wie die 1. te endete. In der 48. Min. narrte Maracine zwei W´haider und legte auf Willemsen auf, der clever zum 4:0 traf. Den einzigen Lichtblick in Hälfte 2 für W´haid in der 56. Min. Auf Zuspiel von Neubert erzielte S.Bauer das 4:1. Danach verflachte das Spiel mehr und mehr, wobei die Heimelf immer noch sehr großes Engagement zeigte und Whaid nicht in der Lage war, noch weitere Akzente zu setzen. Alles in allem ein richtiger Dämpfer für die Gäste, die sich eine verdiente Niederlage einhandelten.