Spielbericht FC Ezelsdorf

TSV Winkelhaid – FC Ezelsdorf 1:1 (0:1)

Im vorgezogenen Landkreisderby trennten sich am Freitagabend die Mannschaften aus Winkelhaid und Ezelsdorf mit einem gerechten Unentschieden. Die Partie begann flott, beide Teams wollten gleich zu Beginn Akzente setzen. Die Gäste standen zunächst sehr tief und agierten konzentriert. Winkelhaid versuchte es mit langen Bällen, die aber meistens von den Gästen abgefangen wurden.

Völlig überraschend dann das 0:1 in der 12. Minute: Nach einem Abpraller schnappte sich Ezelsdorfs Spielertrainer Daniel Wolf den Ball und überwand TSV-Schlussmann Patrick Hinze mit einem tollen Heber. Dieser Treffer beflügelte den FCE und deren Aktionen. Die Gastgeber verstanden es nun nicht mehr, spielerische Akzente zu setzen und versuchten es nur noch mit langen Pässen nach vorne. Ezelsdorf war aber clever genug, die Bälle immer wieder abzufangen. Dabei verschoben die Gäste gekonnt die einzelnen Mannschaftsteile, so dass die Heimelf kein Konzept hatte.

Glück für Winkelhaid dann in der 24 Minute, als die Gäste nach einem Konter die Chance zum 2:0 liegenließen. Fortan waren die Gäste das tonangebende Team, der TSV mussten einen großen Aufwand betreiben, um die Gäste vom Tor wegzuhalten. Mit 0:1 aus Sicht der Gastgeber ging es in die Pause.

Wer dachte, Winkelhaid würde in Hälfte zwei besser ins Spiel kommen, sah sich zunächst getäuscht. Weiterhin dominierten die Gäste, durch gutes Stellungsspiel und einer cleveren Taktik drängte Ezelsdorf die Hausherren minutenlang in die Defensive. In der 65. Minute dann eine Rettungstat von Winkelhaids Dennis Diaco, der nach einer Ecke und einem abgefälschten Schuss das Leder gerade noch von der Torlinie kratzte.

Es sollte der Weckruf für die Winkelhaider sein, die von nun an energischer spielten und die Zweikämpfe im Mittelfeld für sich entschieden. Immer wieder berannte die Mannschaft von Trainer Klaus Alder das Tor der Gäste, die sich nur noch auf das Verteidigen konzentrierten.

Die Gastgeber witterten nun ihre Chance, waren aber noch zu hektisch, um sich klare Tormöglichkeiten zu erspielen. Doch Winkelhaid drängte weiter und wurde kurz vor Spielende doch noch für die starke Leistung ab der 70. Minute und für die tolle Moral belohnt.

Nach einem Konter überliste Paul Hofmann in der 89. Minute mit einem sehenswerten Heber Gästetorwart Tim Seidl zum 1:1. Ein später, wenngleich verdienter Punktgewinn für die Jungs des TSV, die ab Mitte der zweiten Hälfte willensstärker agierten. Winkelhaid behauptet damit die Tabellenführung, Ezelsdorf klettert mit dem Punktgewinn auf Tabellenrang zwei