Jahreshauptversammlung 2019

Auch durch den Abstieg der 1. Mannschaft in die Kreisklasse lassen sich die drei Winkelhaider Abteilungsleiter Markus Lang, Gerd Bachmeier und Thomas Cuesta nicht unterkriegen und wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Winkelhaider Fußballer, an der auch die drei Winkelhaider Ehrenmitglieder aus der Fußballabteilung Herbert Meier, Adolf Wein und Robert Odörfer teilnahmen, stand ganz im Zeichen des Abstieges der 1. Herrenmannschaft in die Kreisklasse. Nach 1998, wo man zunächst den Aufstieg in die Kreisliga schaffte und ab 2001 fester Bestandteil der Bezirksliga war steigt man nach dreijährigem Abstiegskampf in der Kreisliga nach 21 Jahren verdientermaßen wieder in die Kreisklasse ab.

Trotz frischen Windes, der durch das neue Trainerteam Matthias Krafft, Tarik Sugurlu und Christoph Hormess Einzug hielt, verfehlte man am Ende deutlich den Klassenerhalt. 60% Trainingsbeteiligung im Durchschnitt in der 1. Herrenmannschaft in der Rückrunde reichten nicht um den Kreisligateams über die gesamte Spielzeit Paroli bieten zu können. Dies machte Abteilungsleiter Markus Lang auch als Grund der Misere aus und warnte gleichzeitig davor, dass man mit einer solchen Einstellung auch in der Kreisklasse nicht vorne mitspielen wird.

Das Potential sei aber durchaus vorhanden, um bald wieder in die Kreisliga zurück zu kehren.

Mit Martin Wießler vom SV Stauf verpflichteten die Winkelhaider einen neuen spielenden Co-Trainer, mit Marcel Diaco kehrt nach knapp 20 Monaten Verletzungspause der Hoffnungsträger zurück und auch mit den vier A-Jugendlichen Sebastian und Yannick Dambaur, Okan Findik und Fabio Hochsam, die bereits ihre Visitenkarte in der ersten Mannschaft abgegeben haben, kommen vier Youngster mit Stammspielerpotential jetzt fest hinzu. Zudem hofft man, dass die zuletzt immer wieder angeschlagenen Spieler in der Vorbereitung ab 2. Juli wieder Fuß fassen werden.

Marco Dürschinger vom ASV Weinzierlein, Sven Rabus und Timo Hirschmann, beide von der U19 der JFG Reichswald, ergänzen den Winkelhaider Kader.

Zum SV Moosbach ist Hannes Bauer hingegen zurückgekehrt und Linus Schlieper hat sich zwischenzeitlich seinem Heimatverein TSV Fischbach wieder angeschlossen.

Die Winkelhaider wollen wieder mehr Erfolgserlebnisse einfahren und dann wird man am Saisonende sehen, wo man landet. Als Favorit auf den sofortigen Wiederaufstieg sehen sich die Verantwortlichen nach den zuletzt gezeigten Leistungen eher nicht. Wenn man die Ergebnisse aus den Relegationsspielen sieht, so Lang, setzten sich überwiegend die Kreisklassisten durch.

Mit dem Abschneiden der zweiten Mannschaft in der A-Klasse Nord-Ost war man hingegen zufrieden. Nach einer starken Vorrunde mit 26 Punkten musste man in der Rückrunde zu viele Spieler an die Erste abstellen, wonach es letztlich nur mehr zu 10 Punkten reichte. Mit Platz 8 in der Endabrechnung hatte man aber zu keiner Zeit etwas mit dem Abstiegskampf zu tun.

Die Senioren A konnten die Kreisklasse als Tabellensechster abschließen und lagen somit zwei Punkte vor dem Abstiegsrelegationsplatz. Auch hier zeigte sich Trainer Gerd Bachmeier zufrieden, da man insbesondere wieder etwas Zuwachs bekam, was sich auch im Training auswirke.

Aushängeschild ist aktuell nach wie vor der Kleinfeldbereich. 18 ehrenamtliche Trainer kümmern sich dort um die knapp 100 Kinder zwischen E-Jugend und Bambinis. In ihren Rückblicken waren die Trainer weitestgehend zufrieden mit dem Saisonverlauf. Markus Lang lobte insbesondere Betreuerin Karin Grübl für ihr Engagement, die aus dem Bambinibereich nicht mehr wegzudenken sei.

Sportlich machte insbesondere der Jahrgang 2009 von Thomas Odörfer und Jörg Haberstumpf wieder auf sich aufmerksam, die erneut vor einem weiteren Gruppensieg stehen.

JFG Vorsitzender Stephan Plentinger zog neben den anwesenden JFG Trainern Bilanz der abgelaufenen Saison und hob das gelungene 10-jährige Jubiläum hervor. Sportlich habe man die gesteckten Ziele allesamt erreicht. Mit der U13 wäre man sogar in die BOL aufgestiegen, lehnte diesen jedoch kurz vor Rundenschluss wieder ab. Auch die U13-2 erreichte mit dem 3. Tabellenplatz die zweitbeste Platzierung einer D2 seit 10 Jahren. Die U17 ist wieder in die Kreisliga aufgestiegen und die U19 wird sich um einen Platz in der Kreisliga bewerben, da dort ein neues Modell vom Verband vorgegeben wurde, indem man sich für die Kreisliga in einer Qualifikationsrunde qualifizieren muss. Mit Tim Wachsmuth (33 Tore) und Justin Lang (35 Tore) aus der U13 stellte man zwei Torschützenkönige und auch Leon Bachmeier, der am Ende verletzungsbedingt passen musste, lag mit 19 Treffern weit vorne in der Torschützenliste.

Auch wenn vom Partnerverein TSV Ochenbruck zuletzt kaum Spieler mehr den Weg in die JFG fanden, wolle man weiterhin den gemeinsamen Weg gehen.

Abteilungsleiter Markus Lang bedankte sich bei allen Trainern und Ehrenamtlichen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, was sich auch bei den Neuwahlen wiederspiegelte. Das seit 2013 bestehende Funktionärsteam wurde einstimmig für 2 Jahre wiedergewählt.