2. Herren: TSV Winkelhaid – Henger SV II 3:2

Die Gastgeber erwischten einen Start nach Maß, Luca Kümmerl schnappte sich einen weiten Pass hinter die Abwehr, umkurvte Gästetorwart Onur Kilic und schob zur Führung ein (12.). Es blieb das einzige Highlight in Hälfte eins, Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Mitten in die Drangphase der Gäste fiel dann das 2:0: Sven Rabus wurde im Strafraum gelegt, den fälligen Elfmeter verwandelte Daniel Weber unhaltbar rechts unten (60.). Doch der Henger SV steckte nicht auf und belohnte sich für den Kampf: Erst gelang Felix Weinert per Abstauber der Anschluss (63.), dann glich Kevin Hupfer die Partie aus (78). Bis in die Nachspielzeit sah es nach einer Punkteteilung aus, ehe Luca Kümmerl zum zweiten Mal zuschlug. Nach Vorarbeit von Andreas Raasch war es erneut Winkelhaids Angreifer, der in dritten Minute der Nachspielzeit den umjubelten Siegtreffer schoss.