1. Herren: TSV Winkelhaid – SV Stauf 5:1

Gegen einen sehr tief stehenden Gast aus Stauf musste das Heimteam in der ersten Hälfte viel Geduld haben, die aber dann irgendwann belohnt wurde. Insgesamt überzeugten die W´haider aber und gewannen hoch verdient dieses Match.

Nach ca. 10 Minuten kam die Heimelf besser ins Spiel, war aber noch zu unstrukturiert und verhedderte sich das eine ums andere Mal im Strafraum. Viele Torschussmöglichkeiten gingen neben oder übers Tor. Wie so oft in einem solchen Spiel mussten dann Standards her.

In der 34. Min. hatte Dennis Diaco nach Vorlage von Fabian Bachmeier eine gute Chance, die aber der gute TW aus Stauf zunichte machte.

Bei einer Ecke für die TSV´ler stand dann in der 35. Min. Neubert goldrichtig und erzielte per Kopf das 1:0. Gleich danach Powerplay seitens W`haid: eine weitere Möglichkeit lenkte der Gäste TW dann zu nächsten Ecke.

Fast eine Parallele zum ersten Tor. Ecke; Kopfball diesmal von Weghorn und das Leder war zum 2:0 im Netz.

Marcel Diaco kam nach der Pause für F. Bachmeier ins Spiel. W´haid wurde nun spielbestimmender und Dennis Diaco scheiterte erneut am starken Gäste TW.

In der 51. Min. stolperte ein Staufer Spieler nach einer scharfen Hereingabe von Weghorn den Ball zum 3:0 ins eigene Netz.

Nun ließen die Gäste nach und W´haid konnte sich nacheinander viele Torchancen erspielen, die aber leider nicht. verwertet wurden.

Wäre man in der Effizienz etwas besser gewesen, dann hätten sich die Gäste über weitere Tor nicht beschweren können. Philip Winter ersetzte in der 67. Min. dann Wießler. W´haid wollte mehr und drängte den Gegner in dessen Spielhälfte fest.

Der Lohn war in der 70. Min. das 4:0 durch den Hofmann. Nach dem Anstoß schlief die W´haider Defensive etwas und Stauf erzielte durch einen Heber das 4:1 durch Lang. In der 75. Min. verdrehte sich Marcel Diaco das Knie und musste verletzt vom Spielfeld. Findik kam für ihn aufs Feld.

Trainer Krafft wechselte dann Bachmeier für Neubert ein. Kurz von Spielende belohnte sich dann Dennis Diaco doch noch mit seinem Tor zum 5:1 in der 88.Min.

Mit einem satten Schuss aus 16 Meter ließ er dem Gästetorwart keine Chance. Fazit dieses Spiels:

W´haid tat sich zu Beginn schwer mit dem Gegner, überzeugte aber dann mit Ruhe und Geduld und geht als verdienter Sieger vom Platz und kann nun von der Tabellenspitze zum nächsten Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Reichertshofen zeigen, welches Potential in der Mannschaft noch steckt.