1. Herren: TSV Winkelhaid – SpVgg Reichertshofen 1:2

Der TSV Winkelhaid wollte nachlegen nach dem souveränen Sieg gegen Stauf – daraus wurde nichts. Es war ein Spiel auf hohem Niveau, bei dem die Heimelf in der ersten 20 Minuten der sehr defensiv stehende SpVgg immer wieder mit Geduld und Kampfgeist alles abverlangte. Dies erste Chance für Reichertshofen dann in der 36. Minute, der Abschluss ging aber knapp daneben. Direkt nach Wiederanpfiff dann die Führung für die Hausherren, Hofmann war mit dem Kopf erfolgreich. Dies war allerdings das Hallowach für die Gäste. Winkelhaid ließ sich nun zu sehr in die Defensive drängen und verstand es lange nicht, die Gäste vom Tor fernzuhalten. Fabian Bachmeier köpfte in der 64. Minute das Leder nur an die Querlatte. Kurz darauf eine Unachtsamkeit in der TSV-Abwehr, die der eingewechselte Holzinger eiskalt zum 1:1 nutzte. Die Heimmannschaft war nun kräftig verunsichert. Dies nutzten die Gäste für ein Powerplay in Höhe des Winkelhaider Strafraums. Die Folge: In der 72. Minute konnte ein TSVler nur noch per Foul klären. Den fälligen Elfmeter verwandelte der aktuell Führende der Torschützenliste, Daniel Schroedl, souverän zum 2:1 für Reichertshofen. Kurz nach der Führung musste Keeper Heuschild sein ganzes Können aufbieten, um ein weiteres Tor der SpVgg zu verhindern. Winkelhaid gab aber nicht auf. Yannik Dambaur scheiterte in der 76. Minute am Gäste-Torwart. In der letzten Viertelstunde hatten die Gäste mehr Spielanteile; man merkte ihnen an, dass sie den Sieg unbedingt mit nach Hause nehmen wollen. Winkelhaid musste sich dagegen mit der ersten Niederlage abfinden und sich nun auf die nächsten Spiele konzentrieren.