Zwei große Sportlerinnen verlassen das „TSV-Boot“

Zwei verdiente TSV-Funktionärinnen verlassen die Vorstandschaft des Turn- und Sportvereins Winkelhaid:
Karin Trautmann nach insgesamt 38 Jahren und Roswitha Hofecker nach 6 Jahren verantwortungsvoller Tätigkeiten. Gründe hierfür liegen in der immer schwieriger werdenden Zusammenarbeit mit der Gemeinde Winkelhaid.

Karin Trautmann übernahm 1974 unter dem Gründungs-Abteilungsleiter Gerald Thieme in der Kegelabteilung den Posten der Schriftführerin. Ein Jahr später (bis 1979) bekleidete sie das Amt der Schatzmeisterin im Hauptverein und stemmte mit den anderen Vorstandsmitgliedern und dem Verwaltungsrat die Erstellung des großen Sport- und Kulturzentrums mit Dreifach-Sporthalle. Von 1979 bis zum 30. März 2012 übte sie den Posten der Schriftführerin im Gesamtverein aus. In dieser Zeit entwickelte sich der Turn- und Sportverein zu einem der größten Vereine im Landkreis Nürnberger Land. Die Zahl der Abteilungen stieg von vier auf vierzehn. Karin Trautmann war als aktive Sportlerin in den Abteilungen Kegeln und Tennis tätig.

Roswitha Hofecker war insgesamt 6 Jahre  2.Vorsitzende im Hauptverein. Über 45 Jahre ist sie bereits Mitglied im TSV Winkelhaid. Mit 16 Jahren trat sie in den Verein ein. Zuvor spielte sie ein Jahr in Altenfurt Handball. Bei der Gründung der heute so erfolgreichen Damen-Handballmannschaft war Roswitha Hofecker 1968 dabei. Als aktive Handballerin galt sie als große Stütze der Mannschaft und erlebte Aufstiege in höhere Spielklassen. Roswitha Hofecker war die erste Frau, die im Handballkreis Mittelfranken Ost als erste Schiedsrichterin von 1970 bis 1975 sich in dieser Männerdomäne etablierte. Als erste Sportlerin im TSV wurde sie 1982 zur „Sportlerin des Jahres“ vom Ehrenausschuss gekürt. Jeweils 10 Jahre war sie Trainerin der weiblichen und männlichen Jugend, 6 Jahre bei den „Minis“. Viele Jahre bekleidete sie außerdem Funktionsposten in der Handballabteilung. Roswitha Hofecker ist ein Urgestein der Winkelhaider Handballabteilung.

Großer Beifall der Anwesenden in der Hauptversammlung verabschiedeten diese zwei vorbildlichen Sportlerinnen und Funktionärinnen. Karin Trautmann und Roswitha Hofecker haben Vorbildcharakter für sportliche und Funktionärstätigkeit in der Gemeinde Winkelhaid.

TSV Winkelhaid Karin Trautmann und Roswitha Hofecker
Zwei verdienstvolle Sportlerinnen des TSV Winkelhaid (v.l.): Karin Trautmann, Roswitha Hofecker