Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 28. März 2014

TSV SportanlageTSV – Sportpark heißt jetzt
Dr. – Dietmar – Trautmann – Sportanlage

Jahreshauptversammlung wählt neuen Vorstand und beschließt  die Umbenennung

Ganz im Zeichen des Gedenkens an ihren einige Tage  zuvor verstorbenen 1. Vorsitzenden, Dr. Dietmar Trautmann, verlief am vergangenen Freitag die Jahreshauptersammlung des TSV Winkelhaid im Saal des Winkelhaider Sport- und Kulturzentrums. Dieses erhielt im Laufe der Veranstaltung  dann nach einstimmigen Beschluss der Anwesenden seinen neuen Namen: „Dr. – Dietmar –Trautmann – Sportanlage“.   

Die erste Hauptversammlung ohne ihren langjährigen Vorsitzenden war für alle Teilnehmer  etwas Besonderes. Markiert sie doch einen Einschnitt für den Verein, dessen Geschicke fast vierzig Jahre lang von Dr. Trautmann geleitet worden waren. Er machte den TSV in dieser Zeit von einer lediglich regional bekannten Marke zu einem Verein, der nun sogar weit über die Bezirksgrenzen hinaus bekannt geworden ist. Dies erwähnte auch der 2. Vorsitzende Gerhard Schmidt, der, nach der Totenehrung und der Gedenkminute an die verstorbenen Mitglieder mit Dr. Trautmann an der Spitze, noch einmal die im öffentlichen Nachruf des TSV erwähnte Lebensleistung besonders betonte.

Vor Verlesen der Tagesordnung wies Schmidt noch darauf hin, dass Dr. Trautmann bei den in dieser Mitgliederversammlung vorgesehenen Neuwahl nicht mehr kandidieren wollte und sich deshalb schon im vergangenen Jahr der Nachfolgeregelung angenommen und hier entsprechende Einzel- und Gruppengespräche geführt habe. Diese hätten dahingehend zu einem Erfolg geführt, dass für alle neu zu besetzenden Positionen der Versammlung Wahlvorschläge unterbreitet werden könnten.

Schatzmeister Fritz Heinicke berichtet dann über das Jahresergebnis 2013. Da in den beiden vorherigen Jahren die Investition in das Blockheizkraftwerk kräftig zu Buche geschlagen hätten, sei das Budget des Vereins im Jahr 2013 wieder auf die normale Größe zurückgefallen und das Ergebnis sei, wie in den letzten Jahren immer, im auskömmlichen schwarzen Bereich gelegen. Erfreulich sei, dass die Mitgliederzahlen konstant geblieben seien, ja sogar mit einer kleinen Steigerung um elf jetzt exakt 1.077 Personen beträgt. Dies sei sicherlich auch dank der erfolgten Wiederbelebung der Abteilung Mutter + Kind möglich geworden. Klaus Andreas, von der Kassenrevision bescheinigte dann Fritz Heinicke eine ordnungsgemäße und fehlerfreie Buchführung und schlug der Versammlung die Entlastung des alten Vorstands vor, welche dann einstimmig erfolgte. Der neuen Vorstandschaft wünschte er dann in persönlichen Worten viel Glück und gab ihr noch drei markante Aphorismen mit auf den Weg.

Unter der Leitung des Wahlvorstands Markus Lang wurden danach der Vorstand in seiner neuen Besetzung gewählt:

1. Vorsitzender : Fritz Heinicke
2. Vorsitzende: Gerhard Schmidt und Toni Hein
Schatzmeister: Jochen Greiner
Schriftführerin: Andrea Bachmeier
Sportzentrumsverwalter: Ralf Frenz

Alle Gewählten nahmen ihr Amt an und dankten für das in sie gesetzte Vertrauen.

Da sich der Verwaltungsrat aus gekorenen und gewählten Mitgliedern zusammengesetzt und bei letzteren bis auf Adolf Boris sich alle wieder zur Verfügung stellten, wurde Thomas Questa als neues Mitglied in den Verwaltungsrat gewählt.

Es folgte dann die Verlesung der Berichte der einzelnen Abteilungen an deren Ende sich der neue 1. Vorsitzende Fritz Heinicke bei allen Abteilungsleitern für ihr Engagement und ihren Einsatz ausdrücklich bedankte. Erfreulich sei, dass viele ältere und jüngere Mitglieder zusammen arbeiten, die Jugend fördern und den Zusammenhalt stärken würden.

Daraufhin wurde der Punkt Anträge von Fritz Heinicke aufgerufen, der mittlerweile die Leitung der Versammlung übernommen hatte. Er verlas den Antrag  zur Umbenennung des Sport- und Kulturzentrums in Dr.- Dietmar – Trautmann – Sportanlage. Dieser wurde in Umsetzung eines Beschlusses des Verwaltungsrats vom 20.09.2013 der Versammlung zur Abstimmung vorgelegt. Bis auf einige Enthaltungen folgten die anwesenden Mitglieder diesem Antrag, so dass die Umbenennung mit sofortiger Wirkung erfolgt ist.

Danach bedankte sich Fritz Heinicke bei den ausgeschiedenen Funktionären Adolf Boris und Herbert Krall für ihren langen, persönlichen Einsatz zum Wohle des Vereins. Rainer Göttlich erhielt dann auch noch die Urkunde für seine langjährigen Verdienste um den TSV, mit welcher er zum Ehrenmitglied ernannt wird. Sie wurde noch von Dr. Trautmann  unterzeichnet. Leider war es ihm nicht mehr vergönnt, sie Rainer Göttlich bei einem entsprechenden Anlass persönlich zu überreichen.

In der abschließenden Aussprache wurden die Mitglieder nochmals auf das Erfordernis eines  pfleglichen Umgangs mit dem Gemeineigentum hingewiesen, da hier unnötige Kosten entstünden, die von einzelnen allen aufgelastet würden.

Mit dem Schlusswort, in welchem sich Fritz Heinicke nochmals bei den anwesenden Mitliedern für das ausgesprochene Vertrauen bedankte und ankündigte, dass die neue Vorstandschaft ihre Aufgabe mit Freude und Zuversicht angehen werde, ging diese geschichtsträchtige Mitgliederversammlung des TSV zu Ende.

Daniel Doppler

 IMG_9802_1 IMG_9810_1 IMG_9799_1 IMG_9797_1 IMG_9788_1