Kickboxer des TSV Winkelhaid holen 2 Internationale Titel im K1 & Pointfighting.

Kickboxer des TSV Winkelhaid holen 2 Internationale Titel  im K1 & Pointfighting.

Am Samstag den 28.11 fanden in Leinfelden-Echterdingen, in der Nähe von Stuttgart, die diesjährigen Internationalen Deutschen Meisterschaften statt!

Für den TSV Winkelhaid gingen Birgit Bucholz und Michael Jahnke an den Start.

In diesem International hochklassig besetzten Turnier, das das größte seiner Art in Deutschland ist, gingen Nationen wie Jamaika, Dänemark, England, Österreich, Holland, Schweiz, Polen, Tschechien Kroatien, Italien und Deutschland an den Start.

Den Beginn, für die Kickboxabteilung des TSV Winkelhaids, machte Birgit Bucholz, in der Klasse Pointfighting Damen +63 Kg. Birgit startete gegen ihre erste Gegnerin sehr nervös, beide schenkten sich nichts, so dass es nach Runde 1 8:8 stand, daraufhin stellte Coach Schönweiß die taktische Ausrichtung um. In Runde 2 setzte Bucholz dies vorbildlich um und konnte mit vielen Highkicks punkten, so dass sie als klare Siegerin aus diesem ersten Fight herausging, mit einem Endergebnis von 24:14.

Im Halbfinale kam es zu einem Duell zwischen Bucholz und der Vorjahressiegerin. In diesem Kampf setzte Bucholz die vorgegebene Taktik perfekt um, so dass es zur Halbzeit 10:2 für Bucholz stand. In Runde 2 setzte Bucholz einen wunderschönen Axekick an den Kopf ihrer Gegnerin, der Kampf wurde nach einer 2 minütigen Unterbrechung fortgesetzt. Buchholz zog nach einem klaren Sieg von 18:3, ins Finale ein.

Im Finale traf Bucholz auf die amtierende Vize-Weltmeisterin und US-Open Siegerin aus Stuttgart. Bucholz die jetzt hochmotiviert war, zeigte von Beginn an eine hoch konzentrierte Leistung und gewann so, in einem dann doch recht einseitig wirkenden Finale, deutlich mit 26:16 Trefferpunkten. Sie sicherte sich so den Titel der Internationalen Deutschen Meisterin und die direkte Qualifikation zur Weltmeisterschaft nächstes Jahr.

Spät am Abend, trat Michael Jahnke im K1 der Klasse +95 Kg an.

Jahnke der vor seinem ersten Kampf sehr gut von Caoch Schönweiß eingestellt wurde, beendete diese Partie gegen seinen Gegner aus Hamburg, bereits in Runde 1 vorzeitig. Vorgerückt ins Halbfinale stand ihm dann ein starker Gegner aus Polen gegenüber. Jahnke, der nun alles umsetzte, gewann auch diesen Kampf vorzeitig in Runde 1. So sicherte er sich den Einzug ins Finale, dieses er mit einem Gegner aus Berlin bestritt.

Auch der Berliner hinterließ in seinem Halbfinale einen guten Eindruck. Um sich den Titel zu sichern sah sich Coach Schönweiß gezwungen, die besprochene Taktik umzustellen. Jahnke sollte sich nicht auf seine sehr gute Boxtechnik verlassen, sondern zusätzlich viel mit Lowkicks arbeiten. Gesagt getan, Jahnke setzte diese Taktik perfekt um, so dass sein Gegner aus Berlin bereits in Runde 1 nach 23 Sekunden hoffnungslos überfordert war und sein Trainer das Handtuch warf und aufgab.

Jahnke, der somit alle seine Kämpfe vorzeitig beendete, sicherte sich somit im K1 ebenfalls den Titel des Internationalen Deutschen Meisters und die direkte Qualifikation zur Weltmeisterschaft im nächsten Jahr.

Coach Schönweiß zeigte sich glücklich angesichts dieses blitzsauberen Ergebnisses der beiden Kämpfer vom TSV Winkelhaid.