Jahreshauptversammlung der Fußballer 2016

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des TSV Winkelhaid zog Abteilungsleiter Markus Lang letztlich ein positives Resümee der abgelaufenen Saison.

Die Mitgliederzahlen konnten ggü. dem letzten Jahr konstant gehalten werden und auch finanziell konnte man mit Unterstützung des Hauptvereins und der vielen Sponsoren seinen Mitgliedern das ein oder andere bieten und die Kosten des Spielbetriebes decken.

Markus Lang lobte das harmonische Miteinander in Winkelhaid, wo es nach wie vor keine Spielergehälter gibt und man auf Nachwuchsarbeit und Kameradschaft setzt.

Er dankte allen Ehrenamtlichen für ihre geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr, der Theatergruppe und der TSV-Vorstandschaft für die finanzielle Unterstützung, sowie den vielen Helfern bei den Veranstaltungen, welche der Vergnügungsausschuss wieder im letzten Jahr auf die Beine gestellt hat.

Sportlich habe man sich zwar zu Beginn der Saison durchaus den Wiederaufstieg zugetraut, war am Ende aber nach einer holprigen Saison, in welcher man auch in Abstiegsgefahr geriet, zufrieden mit dem erreichten 6. Tabellenplatz.

Trotz einiger negativer Stimmen aus dem Umfeld hielten die Verantwortlichen nach dem Rücktritt von Steffen Ziegra, zu Beginn der Saison, an Jungtrainer Marc Rosenberger fest, der letztlich seine Spielphilosophie durchsetzte und den Karren mit seiner jungen Mannschaft aus dem Dreck zog. Mit 70 Treffern hatte man am Ende die meisten Tore zusammen mit dem TSV Wolfstein in der Kreisliga Neumarkt-Jura Ost erzielt, stellte mit Marcel Diaco den zweitbesten Torschützen und gewann am Ende sogar noch die Fairplaywertung.

Auch mit der zweiten Mannschaft belegte man am Ende einen guten Mittelfeldplatz und die Senioren A konnten mit einer Energieleistung zu Saisonende erneut die Kreisliga halten.

Die Winkelhaider Kleinfeldtrainer, allen voran Jugendleiter Heiko Bachmeier, konnten ebenfalls auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. In der Frühjahrsrunde holte die U 11 mit einem überwiegend jüngeren Jahrgang die Meisterschaft in ihrer Gruppe und auch die Jahrgänge 2007 und 2009 zählen zu den stärkeren im Fußballkreis Neumarkt-Jura..

Zufrieden war auch der Vorsitzende der JFG Reichswald mit dem Abschneiden der U 13 bis U 19 Junioren. Alle Mannschaften haben ihre Ziele erreicht. Die Kreisligen konnten gehalten werden und ich für die kommende Saison konnten wieder alle Mannschaften mit kompetenten Trainern besetzt werden.

Insgesamt konnte der TSV Winkelhaid 18 Mannschaften mit Winkelhaider Beteiligung zum Spielbetrieb melden.

Allerdings blickt man etwas skeptisch im Vollmannschaftsbereich ins nächste Jahr. Man muss in der kommenden Saison auf einige wichtige Spieler verzichten und hofft darauf noch junge Spieler auf dem Spielermarkt zu finden, die sich gerne dem TSV Winkelhaid anschließen wollen.

Den Verein verlassen haben zwischenzeitlich Chris Haberstumpf (zum FSV Weißenbrunn) und Christoph Hormess (zum TV Leinburg). Zudem stehen mit Marco Lauterbach und Patric Winter zwei erfahrene Offensivspieler wegen beruflicher Verpflichtungen nicht mehr zur Verfügung. Auch Sven Abraham wird den blau-weißen in der Hinrunde wegen eines Auslandsstudiums fehlen.

Man muss daher weiter auf die eigene Jugend setzen. Die A-Junioren Tim Neubauer, Dennis Diaco, Robin Tschiesche und Sebastian Sandner, welche die Vollmannschaften bereits in der Rückrunde mit Bravour unterstützt haben, wechseln offiziell in den Herrenbereich und mit den Jugendspielern Florian Schuster, Steffen Eberling und Fabian Bachmeier stehen der Ersten und Zweiten drei zusätzliche Talente zur Verfügung, welche nicht mehr bei den U 19 eingesetzt werden sollen.

Daher wird Marc Rosenberger mit seinem neuen Co-Trainer Roberto Luccini eine der jüngsten TSV Mannschaften zum Trainingsauftakt am 14.07. bitten.

In der Zweiten wird Daniel Weber das Zepter mit Unterstützung von Lukas Schneider, Gerhard Sandner und Gerd Bachmeier in die Hand nehmen.

Der langjährige TSV-Pressesprecher Hans Rötzer tritt nach 20 Jahren Pressearbeit in den Fußballruhestand. Als Nachfolger konnte ein alter Bekannter gewonnen werden. Ex-Abteilungsleiter Robert Bogner wird sich zukünftig für die Pressearbeit verantwortlich zeigen.