Hauptversammlung mit Neuwahlen beim TSV

Der Turn- und Sportverein Winkelhaid wählte seine Vorstandschaft und bestätigte die vierzehn Abteilungsleitungen. Geschäftsführer Dr. Dietmar Trautmann steht nunmehr  seit dreißig Jahren an der Spitze des Vereins, Karin Trautmann als Schriftführerin ebenfalls drei Jahrzehnte. Des weiteren standen die Tätigkeitsberichte des Geschäftsführers  und des Schatzmeisters Fritz Heinicke im Mittelpunkt einer harmonischen Jahreshauptversammlung. In der umfangreichen Diskussion ging es vor allen Dingen um die finanzielle Situation des Vereins in einer Zeit, in welcher der Staat und die Kommunen gerade bei den freiwilligen Leistungen kräftig den Rotstift ansetzen.

Aber auch das kommende Hallenbad in Altdorf fordert eine rege Aktivität im Sportverein heraus. Eine Schwimmabteilung wurde bereits im Jahre 2001 gegründet. Sie soll dazu beitragen, dass der TSV Winkelhaid entsprechende Schwimmzeiten für seine Abteilungen einfordern kann.

Geschäftsführer Dr. Trautmann erklärte die Vermögensverhältnisse des Vereins und erklärte, dass die Mitglieder auf einen hohen Vermögenswert blicken können.  Grundvermögen und Immobilien belaufen sich auf zirka EURO 4,65 Millionen. In den letzten dreißig Jahren wurden Investitionen in Höhe von zirka EURO 2,50 Millionen durchgeführt. Gegenwärtig beträgt das Fremdkapital zirka EURO  0,35 Millionen.

Dr. Trautmann dankte allen Abteilungen und ihren Funktionen für die herausragenden ehrenamtlichen Tätigkeiten für ihren TSV. Nur dadurch sei es möglich gewesen, eine solche Bilanz, die der gesamten Bevölkerung zugute kommt, darzustellen. Ziel muss es sein, das Erreichte nicht nur zu verwalten, sondern stets die Zukunft der sportlichen Entwicklung  im Auge zu behalten. „Die nächsten Jahre werden nicht leichter, um das Vermögen und die Erfolge zu sichern, sondern aufgrund der gesellschaftlichen Entwicklung stehen wir vor äußerst schwierigen Problemen, die insbesondere der finanzielle Sektor meistern muss. Nur gemeinsam können wir alles schaffen und den TSV weiterhin in einer guten Entwicklung  halten“, so der Geschäftsführer.

Schatzmeister Fritz Heinicke ließ das Jahr 2003 kosten- und ertragsmäßig Revue passieren. Leider zeige die Bilanz erstmals, dass die Pacht- und Zuschusseinnahmen die Mitgliedsbeiträge übersteigen. Er appellierte an alle Mitglieder, mit den vereinseigenen Einrichtungen sorgsam umzugehen, damit hier hohe Re-Investitionen vermieden werden können. Die einzelnen Abteilungen bat er, darauf zu achten, dass auch alle aktiven Sportler Mitglieder des TSV sind. Nicht nur finanzielle Gesichtspunkte seien hierbei zu beachten, sondern auch versicherungsmäßige. Zu denken gäbe, dass die Ausgaben die Einnahmen um zirka EURO 20.000,– übersteigen würden. Hier seien restriktive Maßnahmen, aber auch die Möglichkeiten, weitere Einnahmenquallen zu erschließen, anzugehen.

Der Schatzmeister dankte insbesondere der politischen Gemeinde für ihre stets positive Begleitung und für ihre Unterstützung auf allen Gebieten.

Bauausschussvorsitzender Gerhard Schmidt zeigte die vielfältigen Tätigkeiten auf, die von seinem Ausschuss zu bewältigen waren. Er dankte allen freiwilligen Helfern und den Abteilungen für die stets gute Unterstützung.

Die nachfolgenden Neuwahlen zeitigten folgendes Ergebnis –alle Mitglieder wurden einstimmig gewählt-:  Geschäftsführer und Vorstand Dr. Dietmar Trautmann, 2. Vorsitzende Gerhard Schmidt und Roswitha Hofecker, Schatzmeister Fritz Heinicke, Schriftführerin Karin Trautmann, Sportzentrumsverwalter Jakob Krall. In der erweiterten Vorstandschaft haben Sitz und Stimme:

Heinz Bertler, Adolf Boris, Evi Gottschalk, Peter Kraus, Willi Leipold, Robert Räbel, Gerhard Sandner und Ernst Weber. Zu Kassenprüfern wurden gewählt: Evi Gottschalk, Jochen Greiner, Helmut Hiller und Peter Kraus.

TSV Winkelhaid Vorstand 2004
Die Vorstandschaft des TSV Winkelhaid (v.links n. rechts): Gerhard Schmidt, Fritz Heinicke, Roswitha Hofecker, Karin Trautmann, Jakob Krall und Dr. Dietmar Trautmann