Fußballer feierten ihren Jahresabschluss

Knapp 400 Personen füllten den Saal in der Winkelhaider Dr.-Dietmar-Trautmann-Sportanlage am vergangenen Wochenende. Die beiden Weihnachtsfeiern der Fußballabteilung für die Erwachsenen am Samstag und die Kinder am Sonntag  standen auf dem Programm.

In seiner Eröffnungsrede begrüßte Fußballabteilungsleiter Markus Lang am Samstag, neben den Fußballern aus den Herrenmannschaften, auch etliche Gemeinderäte, die TSV Vorstandschaft und die vielen Funktionäre, die im vergangenen Jahr ihren Beitrag für ein harmonisches Miteinander, sowohl im sportlichen, als auch gesellschaftlichen Bereich gesorgt haben. Nachdem er auch seinen Dank an die Gemeinde für die Unterstützung des gesamten Sportvereins ausgesprochen hatte, übergab er das Wort an Bürgermeister Michael Schmidt und TSV-Vorsitzenden Fritz Heinicke, welche in ihren Grußworten insbesondere das Ehrenamt und die zwischenzeitlich wieder gute Zusammenarbeit zwischen Sportverein und Gemeinde in den Vordergrund stellten.

E-Junior Justin Lang ging dann schon langsam mit seinem Gedicht auf die sportlichen Leistungen der Vollmannschaften ein und stellte fest, dass das Jahr 2017 dann schon wieder besser werden sollte, als das Abgelaufene. Denn mehr wie Mittelmaß in der Kreisliga, bzw. A-Klasse war im Jahr 2016 für die erste und zweite Herrenmannschaft nicht drin. Der AH bescheinigte er fehlenden Trainingsfleiß, was zur Folge hatte, dass die im Jahr 2007 neu gründete Seniorentruppe nach fünf Jahren Kreisligazugehörigkeit in die Kreisklasse absteigen musste.

Mit einer Bildschirmpräsentation ließen Markus Lang und Christian Zollbrecht dann das komplette Jahr noch mal Revue passieren. Die Fußballabteilung veranstaltete wieder etliche Feierlichkeiten selbst und beteiligte sich an den großen Veranstaltungen der Gemeinde  wie Kirchweih, Bürgerfest und Weihnachtsmarkt. Sportlich zeigte Markus Lang auf, dass man mit der jungen Mannschaft, mit zwischenzeitlich vielen Eigengewächsen, zunächst wieder versuchen muss, sich in der Kreisliga zu etablieren. Der TSV Winkelhaid wird daher weiter auf die Jugendarbeit zusammen mit der JFG Reichswald bauen. „An eine Rückkehr in die Bezirksliga ist vorerst nicht zu denken“, so der Abteilungsleiter.

Anschließend bedankte sich Lang bei allen Funktionären mit einem kleinen Präsent und gratulierte den beiden TSV-Schiedsrichtern für ihre kürzlich erhaltene Auszeichnung. Erwin  Hirschmann wurde für 15 Jahre Zugehörigkeit zur Schiedsrichter-Gruppe Neumarkt mit der Gruppenehrennadel in Gold ausgezeichnet und Schiedsrichterobmann Oliver Johannes erhielt für seine 25-jährige Schiedsrichtertätigkeit die Bezirksehrennadel in Gold.

Nach einem lustigen Sketch begann der gemütliche Teil welcher bis  in die frühen Morgenstunden andauerte.

Am darauffolgenden Nachmittag standen dann die Kinder zwischen vier und zehn Jahren im Mittelpunkt. TSV-Jugendleiter Heiko Bachmeier stellte in seiner Begrüßungsrede fest, dass der Nachwuchsfußball im Kleinfeldbereich beim TSV Winkelhaid boomt und die 100-Kinder-Marke im E- bis G-Juniorenbereich erstmals geknackt wurde. Er dankte den zwischenzeitlich 15 Betreuern, die sich um die Ausbildung der Nachwuchsfußballer kümmern (siehe Bild) und wieder die ein oder andere Meisterschaft einfahren konnten. Nachdem jede Mannschaft einen Sketch, bzw. ein Gedicht vortrug, wurden die Kinder von Nikolaus Robert Odörfer zum Abschluss mit Geschenken bedacht.