Bauausschussvorsitzender Gerd Schmidt berichtet – Jahreshauptversammlung 2006

  • Schwerpunkte der Aktivitäten 2006: Erhaltungsinvestitionen für das gesamte Sportzentrum angehen
  • Vandalismus entgegen treten
  • Dank an alle Abteilungen

Die einstimmig wieder gewählte Vorstandschaft des Turn- und Sportvereins Winkelhaid sieht ihr Hauptaufgabenfeld für das Jahr 2006 auf dem technischen Sektor, nämlich in  erforderlichen Erhaltungsinvestitionen für das gesamte Sportzentrum. Es werden hierfür entsprechende Checklisten für die einzelnen Sporteinheiten erstellt und die daraus resultierenden Kostenwerte mit dem Schatzmeister in einem Finanzplan fortgeschrieben. Insgesamt werden vier Einheiten angegangen: Großfeldsportplätze, Tennisanlagen, Dreifach-Sporthalle, Sportheim mit Kegelbahnen und großem Saal. Bei diesen Arbeiten wird wiederum versucht, durch Eigenleistungen hohe Ausgaben zu sparen.

In seinem Rechenschaftsbericht erklärte 2.Vorsitzender und Bauausschuss-Vorsitzender Gerd Schmidt, dass es 2005 wiederum gelungen sei, umfangreiche Arbeiten durchzuführen. Es waren nur Materialkosten aufzubringen. Sämtliche Ausführungsarbeiten wurden vom Bauausschuss und weiteren TSV Mitgliedern ehrenamtlich und kostenlos durchgeführt. Erhebliche und zeitaufwendige Einsätze waren hinsichtlich der Lüftungs- und Heizungsanlage im Sportheim, bei den Leuchtkörpern in der Sporthalle, im Bereich der sanitären Anlagen und bei den Außenanlagen zu leisten. Es wurde ein Behinderteneingang angelegt, neue Palisaden errichtet, Abdichtungen an den      einzelnen Gewerken vorgenommen und stets auf Reinlichkeit der gesamten Anlagen geachtet.

Der Bauausschussvorsitzende Gerd Schmidt appellierte an alle Mitglieder, dem immer wieder auftretenden Vandalismus entgegenzutreten. „Wir halten nicht dieses hervorragende Sportzentrum mit hohen Investitionen vor, damit es von einigen Wenigen immer wieder demoliert wird. Wir werden hiergegen mit verschärften Maßnahmen vorgehen“, so der 2.Vorsitzende.

Grundsätzlich attestierte Gerd Schmidt der großen Mehrheit der Mitglieder ihr besonnenes Verhalten zur Bewahrung des hohen Vermögenswertes. Er bedankte sich bei allen Abteilungen für ihre engagierte Mithilfe und den großen Einsatz vieler Sportlerinnen und Sportler, aber auch der großen Anzahl weiterer freiwilliger Helfer.

Die Vorstandschaft hat sich viel vorgenommen.